Leben und Arbeiten in der Gemeinde Steinfeld

Großartige Überraschungen

Eine Seefahrerschule mitten im Binnenland? Wandmalereien eines Picasso-Schülers? Bunt bemalte Pferde an nahezu jeder Straßenecke? Steinfeld hat all das.

Am Rande der Dammer Berge gelegen ist Steinfeld ein Beispiel dafür, dass sich die Begriffe „gut leben" und „gut arbeiten" keinesfalls gegenseitig ausschließen. Die Gemeinde, zu der auch das Reitsportfreunden durch die Brüder Alwin und Paul Schockemöhle bekannte Mühlen gehört, hat sich im Laufe der Jahrzehnte zu einem viel beachteten Wirtschaftsstandort entwickelt. Besonders stark vertreten ist hier die Kunststoffe verarbeitende Industrie.

„Familienfreundlichkeit steht bei uns an erster Stelle", erklärt Bürgermeisterin Manuela Honkamp. Damit zieht sie vor allem junge Familien nach Steinfeld. Sie finden hier nicht nur Arbeit, sondern auch eine hervorragende soziale Infrastruktur. Alle wichtigen Einrichtungen – von Krippe und Kindergärten über Grundschule als Ganztagsschule bis hin zur Oberschule als Ganztagsschule – sind in der Gemeinde vorhanden.

Dazu gesellen sich ein attraktives Wohnumfeld, eine gute wirtschaftliche und verkehrliche Infrastruktur sowie vielfältige Angebote im Bereich von Freizeit, Sport und Kultur. Und nicht zu vergessen diverse kulturelle Schätze. „Durch das Engagement der Heimatvereine und den ehrenamtlichen Einsatz von Steinfelder Bürgern kann dieses kostbare Gut erhalten bleiben und alte Geschichten werden weitergetragen." Davon gibt es einige: Sakrale Kunst, historische Gebäude, klappernde Mühlen und traumhafte Gärten – wer Steinfeld erkundet, erlebt so manche Überraschung.

Beachtung verdient etwa die Seefahrerschule in Mühlen. Das Kuriosum wurde 1817 in einem ehemaligen Schulgebäude errichtet. 14 Jahre lang wurden hier Seefahrern aus der Region nautische Kenntnisse vermittelt, damit sie als Matrosen oder Heringsfischer in die Ferne ziehen konnten. Unbedingt sehenswert sind die farbenprächtigen Wandmalereien des Picasso-Schülers Xabier Egana in der neuromanischen Klosterkirche sowie die 75 bunt bemalten und lebensgroßen Kunststoffpferde, die verteilt in der ganzen Gemeinde stehen.

Großartige Überraschungen

Daten & Fakten

Einwohner 1
10.010 Einwohner
Einwohner nach Geschlecht
weiblich
männlich
Altersstruktur
unter 18 Jahre
18–25 Jahre
25–45 Jahre
45–65 Jahre
über 65 Jahre
Beschäftigte 2
4.816 Beschäftigte
Beschäftigte nach Geschlecht
weiblich
männlich
Beschäftigte nach Wirtschaftsabschnitten
Land- und Forstwirtschaft
Produzierendes Gewerbe
Handel-, Gastgewerbe, Verkehr
Dienstleistungen
Quellen:
1
Komsis Stand: 31.12.2017
2
Komsis Stand: 30.06.2018
3
Jobportal Oldenburger Münsterland, 22.03.2019

Dies & das

Wissenswertes aus Steinfeld