Sonniger Himmel

Das OM im Sommer

Wer zu Ringelnatz' Sommerfrische die Augen schließt, spürt förmlich den lauen Sommerwind auf der Haut. Dabei lassen wir uns für die Metamorphose gerne Zeit. An den ersten warmen Tagen kommt die Jacke noch mit: „sicherheitshalber". Dann lassen wir den Sommer zu. Die Füße in FlipFlops, die Kleidung locker, eine Sonnenbrille auf der Nase, schon fühlt sich das Leben leichter an. Lieber morgens kurz frösteln als am Nachmittag schwitzen. Am Abend wärmen uns aufgeheizte Steine und die Sonne im Herzen. 

Die Draußenzeit hat einen ganz eigenen Klang. Das Fenster gekippt, entscheiden die Singvögel, wann der Tag beginnt. Kinder schwatzen ausgelassen auf dem Schulweg, toben schon vorm Gong eine erste Runde auf dem Spielplatz. Auf der Wiese mäht der Bauer den ersten Schnitt. Und zwitschern da nicht die Schwalben? Nachmittags tönt es aus den Gärten: ausgelassenes Treiben in Plansch­becken und auf Trampolinen. Jemand übt auf dem Schlagzeug, woanders brummt der Rasenmäher. Erst gegen Abend wird es ruhiger. Ab und zu torkelt ein Junikäfer brummend durch die Luft. Irgendwann hören wir nur noch die Grillen zirpen und denken uns: Das Wetter ist so schön, wir sollten am Wochenende mal wieder was unternehmen!

LEINEN LOS Der Dümmer ist nicht nur groß, sondern auch windsicher. Ein ideales Revier um segeln zu lernen.
Zum Sehen und Hören

125 Quadratmeter misst die Seebühne, die ehrenamtliche Mitglieder des Musikvereins Holdorf zur 1.300-Jahr-Feier der Gemeinde errichteten. Ein Spielort mit unvergleichlichem Ausblick! 2022 lädt das sinfonische Blasorchester zum Seekonzert „In 80 Tagen um die Welt" ein. 

Hochkarätige Acts in ­besonderer ­Atmosphäre – beim JVA Open Air im Innenhof der JVA für Frauen ­Vechta treten 2022 Tom Gaebel, ­Gregor ­Meyle und Maybebop auf. Knapp ­einen Monat später lassen Jan Delay und Sarah Connor beim Viva Vechta Open Air das Stoppelmarkt-Gelände beben.

Zum Mitmachen

Wer mit den wenigsten Würfen eine Frisbee in Körbe wirft, gewinnt beim Disc-Golf. Ähnlich dem Minigolf gibt es einen Parcours. Die Anlage des Gasthofs Lüdeke-Dalinghaus in ­Löningen erstreckt sich über neun Bahnen entlang eines wunderschönen Spazierwegs. 

Eine Radtour auf dem Elisabethfehnkanal? Ja, richtig gelesen! Bei Rad2Kat wird das eigene (oder ein Leih-)Rad auf einem Katamaran befestigt. Beim Treten treibt man einen Propellerantrieb an und fährt bequem übers Wasser.

Zum Ausprobieren

Nur vom Wind getrieben leise über das Wasser gleiten – das ist Freiheit. Interessierte können unter Anleitung bei der Segelschule Godewind in Dümmerlohhausen eine Stunde Schnuppersegeln. Wer Feuer fängt, belegt einen Kurs: vom Grundschein bis zum Funkkurs ist das Angebot groß. 

Golfen für alle – auf dem öffentlichen 9-Loch-Golfplatz des Golfclub Thülsfelder Talsperre kann man auch ohne „Platzreife" drauf losspielen. Ausrüstung kann ­geliehen werden.

Zum Genießen

„Scharfe Ziege" und „Ziegenglück" heißen die hofeigenen P­­rodukte der Hofkäserei Michelbrand in Visbek. Klar, dass hier alles aus Ziegenmilch ist. Besucher:innen sind herzlichen willkommen! 

Die leckersten Erdbeeren? Sind selbstgepflückt! In der Region ist das auf vielen Höfen möglich – zum Beispiel auf den Feldern von Anita und Wolfgang Lüske in Bühren. Auch Heidelbeeren und sogar Spargel kann man dort selbst ernten.

Für die Kids

Strahlende Kinderaugen, fröhliches Lachen und der ein oder andere Freudenschrei – das macht den Familientag Oldenburger Münsterland aus. 2022 lädt Garrel dazu ein, wer 2023 Gastgeber sein wird, wird dort bekanntgegeben. 

Planschen, Pommes, plaudern – Freibadbesuche gehören zum Sommer einfach dazu. Das Natur­erlebnisbad in Lastrup verzichtet im Freibadbereich komplett auf Chemie. Stattdessen filtern Pflanzen das Wasser. Mit Schwimmer- und Nichtschwimmer­becken, großzügigem Sandstrand und Matsch- und Wasserspielplatz ein tolles Familien­ziel.