Nuss-­Nougat-Creme

Naschen ohne Sorge

Autor*in: Lisa Knoll

Loeffelnuss aus Goldenstedt macht's möglich.

LECKERMÄULER Susan und Jens Eschke produzieren europaweit die einzige wirklich laktosefreie Nuss-Nougat-Creme.

Es brauche nicht mehr als sieben Zutaten für eine gute Nuss-­Nougat-Creme, heißt es auf der Website von Loeffelnuss, der palmöl- und laktose­freien ­Alternative zum Marktführer aus dem Hause Ferrero. Jens Eschke aus Goldenstedt verputzte letzteren schon immer mit viel Leidenschaft, doch seine Laktoseintoleranz machte ihm einen immer größer werdenden Strich durch die süße Rechnung. Das einzige laktosefreie Ersatzprodukt konnte ihn geschmacklich nicht überzeugen. Also blieb nur eine Möglichkeit: selber machen.

Bei Loeffelnuss ist alles echte Handarbeit.

Erste Rezepturversuche in einem aus ­Indien importierten Mahlwerk folgten, ein Jahr „trial and error" später brachte dieses tatsächlich die perfekte Creme hervor. „Wir haben Loeffelnuss zunächst nur an Freunde verschenkt. Sie kam aber so gut an, dass wir bald größer denken wollten", erzählt Eschke. Aus der fixen Idee ­wurde ein Hobby, aus dem Hobby ein Familienbetrieb. Inzwischen arbeiten die Eschkes mit zwei pro­fessionellen Maschinen, wie man sie auch in den Laboren bekannter Schokoladenhersteller findet. Jens kümmert sich um Vertrieb und Produktion, seine Frau Susan übernimmt Buchhaltung und Online-Shop. Und auch für Mutter Sonja ist eine kleine, aber feine Aufgabe abgefallen: Sie häkelt für jeden Neukunden einen Anhänger mit Nuss, der das Glas verziert. Hier ist eben alles echte Handarbeit.

Stetig kommen Feinkostläden in der ­Region als Verkaufsstellen hinzu und auch das Online-Geschäft wächst. Aus gutem Grund: „Wir sind die einzigen in Europa, die eine ­wirklich ­laktosefreie Nuss-Nougat-Creme ­herstellen", ­betont Eschke stolz, „denn der Laktose­gehalt liegt bei unter 0,01 Prozent." Als offiziell ­laktosefrei gilt ein Produkt schon ab dem zehnfachen Wert.

In den kommenden Jahren will der 43-Jährige seine Produktpalette weiter ver­größern – mit weißer Creme, Eis und Schokolade. Der ­laktosefreie Ideenpool ist bei Jens Eschke also auch für die Zukunft reich gefüllt. Und ­Leckermäuler dürfen weiterhin gespannt nach ­Goldenstedt blicken.