Vom Bachelorprojekt zum Innovationspreis

Auszeichung für Stallkamp auf der EuroTier

Veröffentlicht: 21. November 2018

Dinklage/Hannover. Diese Erfolgsgeschichte schreibt der 28-jährige Maschinenbauingenieur Timo Middendorf, der seit 2016 bei der Firma Erich Stallkamp ESTA GmbH in Dinklage beschäftigt ist. Denn im Rahmen der diesjährigen EuroTier wurde sein Bachelorprojekt, der Schneidfilter von Stallkamp, mit dem Preis „Neuheit des Jahres 2019“ ausgezeichnet.

Es begann mit einem Praxissemester im April 2016, als er die Aufgabe bekam eine Maschine zu konstruieren, die landwirtschaftliche Pumpen und Anlagentechnik vor Störstoffen und Fasern schützt. Bis zur Fertigstellung der Bachelorarbeit an der Fachhochschule in Münster im Oktober 2016 wurden erste Konstruktionszeichnungen angefertigt, der Prototypenbau initiiert und einige Tests durchgeführt.

Im Anschluss an die Bachelorarbeit konnte Timo Middendorf seine Arbeit als Maschinenbauingenieur bei der Firma Stallkamp fortführen und so wurde auch der Schneidfilter stetig weiterentwickelt. Ein Meilenstein des Entwicklungsprozesses war dabei der Austausch mit den Vertriebspartnern, die die Anforderungen der Kunden genauestens kennen. Dadurch wurden wesentliche Änderungen wie die Umstellung von verzinkt auf die komplette Ausführung in Edelstahl vorgenommen. Die Schneiden wurden gehärtet und eine elektrische Sicherheitseinrichtung eingeplant, um die Unfallgefahr zu verringern.

Nachdem alle Vorschläge der Vertriebspartner umgesetzt wurden, erfolgte der letzte Feinschliff wie z.B. die Entwicklung des Untergestells. Anschließend wurden die ersten 10 Schneidfilter auf den Markt gebracht und im Einsatz getestet. Die Resonanz war durchweg positiv, sodass die Serienproduktion Anfang des Jahres 2018 gestartet wurde. Die Auszeichnung „Neuheit des Jahres 2019“ in der Kategorie Regenerative Energien des Deutschen Landwirtschaftsverlages misst dem neuen Produkt erhebliches Potential zu und würdigt die Entwicklungsarbeit des jungen Ingenieurs.

Der Schneidfilter wurde für landwirtschaftliche Pump- und Anlagentechnik entwickelt, um deren Langlebigkeit zu erhöhen und Störfälle zu vermeiden. Denn der Schneidfilter filtert Störstoffe wie Steine und Holzstücke aus der Gülle und wirft sie in einen Auffangkasten. Lange Fasern oder Stroh werden teilweise zerkleinert oder ebenfalls gefiltert. Durch das Entfernen der Fremdstoffe werden die Pumpen und nachfolgende Anlagen-technik wie bspw. ein Separator geschont.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.stallkamp.de.