Cherusker-Tour

Zunächst werden die Kommunen Neuenkirchen und Damme besichtigt, bevor es durch die Weiten des Campemoors geht. In Kalkriese werden das Museum und der Park angesteuert, um weitere Informationen zu erhalten.

Startpunkt: Ackerbürgerhaus, Kleine Hinterstraße 1, 49434 Neuenkirchen-Vörden

Sehenswertes:

Dreesberg: Aussichtspunkt mit 50 km Fernsicht bis nach Ibbenbüren

Römerschanze: auch Sierhauser Schanze genannt, ist ein ovaler Ringwall (Breite 20 m, Höhe 2 m, Durchmesser 50-70 m). Um die Anlage ist ein Graben von 4 m Breite und 1 m Tiefe gezogen. Nach den datierbaren Funden muss der Ringwall im 8. oder 9. Jahrhundert errichtet worden sein. Nördlich dieser Anlage liegt ein zweiter Ringwall von ähnlichen Ausmaßen

Pfahlweg: Auf Schautafeln wird auf die zwei Pfahlwege aus dem Neolithikum (5.000-2.000 v. Chr.) hingewiesen

Jagdpfahl: An diesem Punkt stoßen die Gemarkungsgrenzen der verschiedenen Gemeinden im Moor zusammen. Diese Grenzen sind auf dem Pfahl dargestellt

Moorerlebnispfad Campemoor: Auf 13 Schautafeln wird Wissenswertes rund um das Thema Moor, Abbauverfahren und die Renaturierung des Moores anschaulich erläutert. Der Moorerlebnispfad ist rund 1,3 km lang und bei gemütlichem Tempo benötigen Sie rund 1 Stunde

Alt-Barenaue: Wasserburg im Privatbesitz. Die Anlage wird erstmals 1341 erwähnt

Neu-Barenaue: Das Schloss wurde im neu-romanischen Stil 1857-1882 erbaut

Varus-Schlacht: Aufgrund archäologischer Funde wird der Ort der Varus-Schlacht in der Kalkrieser-Niewedder-Senke vermutet. Fundstücke der Ausgrabungen werden im Informationszentrum sowie im archäologischen Park präsentiert

  • 41,4km

  • 2,46h

Downloads