Bildstöcke und Wegkreuze

Früher, als hier nahezu die gesamte Bevölkerung katholisch war, stellten die Bildstöcke und Wegkreuze ein Zeugnis nach innen dar und einen Beleg für die persönliche Frömmigkeit der Erbauer. Als Zeichen der Dankbarkeit oder als Einlösen eines Gelübdes waren sie und sind es bis heute Zeichen des Glaubens.

Heute stellen sie vor allem ein bewusstes Glaubenszeugnis nach außen dar.

Einige Beispiele:

Bösel - Mariengrotte

Cappeln - Klus

Cappeln-Schwichteler - Drei-Nagel-Kreuz

Cappeln-Sevelten - Wegkreuz

Cloppenburg - Christus-Bildstock

Cloppenburg - Mahnmal Kreuzkampf

Cloppenburg - Marien-Bildstock

Cloppenburg-Emstekerfeld - Mariengrotte

Emstek - Maria auf dem Findling

Emstek-Höltinghausen - Bildstock

Emstek-Höltinghausen - Mariengrotte

Friesoythe - Don-Bosco-Kreuz

Friesoythe-Altenoythe - Hofkreuz

Friesoythe - "Kirchstraßen-Klus"

Friesoythe-Altenoythe - Kobrings Kreuz

Friesoythe-Ellerbrock - Hofkreuzanlage

Friesoythe-Riege-Wolfstange - Hofkreuz

Garrel - Marienstatue

Molbergen-Ermke - Mariengrotte

u.v.m.

Kontakt

Bildstöcke und Wegkreuze
Beim Steinwitten
26219 Bösel
Telefon: (0 44 71) 15-2 56
Fax: (0 44 71) 93 38 28

powered by webEdition CMS