Die schönsten Ausflugsziele im Oldenburger Münsterland

Abwechslung garantiert

© Olaf Homeier / Kletterwald Nord GmbH

Und was machen wir morgen? Keine leichte Frage im Oldenburger Münsterland. Die Vielfalt ist groß: Ob Kunst oder Kultur, Natur oder Industriemuseum, Sakralbauten oder Monolithkultur, Abgeschiedenheit oder gesellige Einkehr kann täglich neu entschieden werden.

Auch der Weg zum Ziel lässt sich auf viele Arten beschreiten. Sportlich aktiv mit dem Rad, Kanu oder auf Schusters Rappen oder lieber per Planwagen, Schiff oder Dampfzug die Umgebung entdecken? Auf eigene Faust oder fachkundig geführt? Hier findet sich zu jeder Jahreszeit garantiert das passende Ausflugsziel.

Von Action bis Naherholung und natürlicher Stille

Das Oldenburger Münsterland bietet bunte Abwechslung für Familien, Singles und Paare

Land & Leute

Besondere Ausflugstipps in der Region

Wassersport am Dümmer

Naturschutz- und Informationszentrum Goldenstedt

Museumsdorf Cloppenburg

Ebkensche Mühle in Barssel

© Hasetaltouristik

Fahrt mit dem Hasetalexpress

© OM

Museum im Zeughaus Vechta

„Ich gehe zum Erholen gerne in die Natur. Am liebsten zu den Ahlhorner Fischteichen mit dem angrenzenden Urwald Baumweg. Gemeinsam mit meinem Mann genieße ich dort beim spazieren gehen die Ruhe. Auch im Winter sind wir gerne dort. Wenn das Wasser der Teiche abgelassen wird, erhält man einen ganz neuen Blick auf die Inseln.“
Christina Klövekorn
Ist Inhaberin von Herzog Alpakas und bietet geführte Touren mit den Tieren und Produkte aus Alpaka-Vlies an.

Spannende Wanderung

Lehrreiche Stunden am Stausee

Warum steht das Gebiet rund um die Thülsfelder Talsperre schon seit 80 Jahren unter Naturschutz? Welche Tierarten kann man hier entdecken? Und wie ist der riesige Stausee überhaupt entstanden? All das und noch viel mehr erfahren Sie an 14 interaktiven Stationen auf dem Erlebnispfad Thülsfelder Talsperre. Der zehn Kilometer lange Lehrpfad führt durch Heide, Dünen, Moor und kleine Buchten und vermittelt Wissen für Jung und Alt.

Spuren der industriellen Vorzeit

Reise in die Vergangenheit

Die Stadt Lohne blickt zurück auf eine 200-jährige Industriegeschichte. Die Produktion von Schreibfedern war der erste Industriezweig der Stadt, später wurden hier auch Tabak, Pinsel und Korken produziert. Das Industriemuseum Lohne macht genau diese Herstellungsabläufe erlebbar: Hier erfahren Sie, wie Pinsel gemacht werden, Sie können verschiedene Tabaksorten kennenlernen und Ihre eigene Schreibfeder herstellen. Geschichte zum Anfassen eben.