Von Grafen und Gänsen

Wir starten in LOHNE, mit 28.000 Einwohnerndie zweitgrößte Stadt im Landkreis Vechta. An der imposanten Pfarrkirche St. Gertrud und der Gründerzeitvilla Haus Uptmoor vorbei erreichen wir den Stadtpark. Die Wassermühle von 1859 ist nicht nur Sitz und Ausstellungsort eines Kunstvereins, sondern auch ein begehrter Ortfür Trauungen.

Am Südlohner Moor entlang geht es zur Lourdesgrotte in KROGE. Die Andachtsstätte neben der Herz-Jesu Kirche liegt am Pickerweg, einem historischen Handels- und heute noch begangenen Pilgerweg. Kurz darauf gelangen wir erneut an einen spirituellen Ort. Der Quelle an der Kapelle St. Anna-Klus werden heilende Kräfte nachgesagt.

Nach einer kurzen Rast im Café des Golfclubs Gut Brettberg erreichen wir frisch gestärkt den 43 Hektar großen, geschichtsträchtigen Hopener Wald. Neben einer imposanten Wasserburg aus dem 16. Jahrhundert befinden sich dort zwei Highlights für den Nachwuchs: der Hopener Waldpfad mit verschiedenen Kletter- und Entdeckerstationen sowie der weitläufige Waldspielplatz Rehwiese.

Für die Produktion von Schreibfedern hält der Gänsehof Tapphorn in BROCKDORF sein Federviehheute nicht mehr, dieses Kapitel Lohner Industriegeschichte ist abgeschlossen. Wir erfreuen uns stattdessen im Hofladen an den Produkten rund um die Gans.

Die Tour führt uns weiter zu den Grafen: Mitten im idyllischen Wald verbirgt sich Burg Dinklage. Ihre Bewohner prägten über Jahrhunderte hinweg die Gegend. Wir nutzen die Wege an den Wassergräben zu einem Spaziergang. Wir bewundern die Burgkapelle aus dem 19. Jahrhundert und stöbern im Klosterladen der Benediktinerinnenabtei, die auch ein Café betreibt. Familien freuen sich über das frei zugängliche Wildgehege und den Spielplatz.

Nach diesem Naturerlebnis geht es über den ehemaligen Bahndamm durch Wiesen und Wälder zurück nach LOHNE, wo wir im Industriemuseum staunen, dass hier neben Federn auch Tabak und Borsten Industriegeschichte geschrieben haben.

ABSTECHER

  • Biotope am Klünpott, Brockdorf
  • St. Maria Goretti, Brockdorf
  • Waldbad, Lohne
  • 33,8km

  • 2,16h

  • Parkplatz ehemaliges Café Schlarmann / Vogtstraße oder Parkplatz Rathaus / Vogtstraße

Downloads

powered by webEdition CMS