Lohner Landlust

Unsere Rundtour beginnt im Herzen von LOHNE. Die Räder lassen wir zunächst stehen, denn wir wollen das Industriemuseum Lohne besuchen. Wir dürfen selbst Hand anlegen und tauchen in die Geschichte der Schreibfeder-, Tabak- und Korkenproduktion ein. Mit der Kunststoffproduktion begleiten wir die 'Stadt der Spezialindustrien' auf neuen Wegen. In der benachbarten Galerie Luzie Uptmoor lernen wir, dass auch Kunst und Kultur in Lohne traditionell einen hohen Stellenwert genießen. Wir schwingen uns aufs Rad und fahren entspannt auf dem ehemaligen Bahndamm aus Lohne hinaus Richtung Dinklage. Im Bockhorster Moor mit seinen ausgedehnten Feldern, Wiesen und Birkenwäldern orientieren wir uns nach Norden und erreichen bald MÄRSCHENDORF. Die idyllisch gelegenen Fischteiche und der historische Hof Seggewisch sind besonders sehenswert.

Weiter geht’s nach BOKERN. An prächtigen Fachwerkhöfen vorbei machen wir auf dem Gemüsehof Seelhorst Halt und decken uns für eine baldige Rast ein. Die legen wir im nächsten Ort, KRIMPENFORT, ein. Etwas abseits der Route befindet sich dort der Dorfplatz am Siebengestirn, mit schönem Spielplatz und Grillhütte am Wald.

Frisch gestärkt führt die Tour uns nach BRÄGEL, wo wir den Blick ins Moor genießen. Noch heute sind hier die Torfstecher am Werk. Wir kreuzen den Brägeler Pickerweg. Einst eine bedeutende Handelsroute ist er bis heute Teil des Jakobsweges für Pilger. Am Südlohner Moor entlang fahren wir zurück nach LOHNE. Im Stadtpark besichtigen wir die historische Wassermühle, die nach ihrer Restaurierung als Ausstellungsort und Trauzimmer genutzt wird. Bereits von Weitem erkennen wir den Turm der Kirche St. Gertrud, das Wahrzeichen der Stadt. Kurz darauf haben wir das Ende unserer Rundtour erreicht.

ABSTECHER

  • Waldspielplatz Rehwiese
  • Hopener Wald mit Wasserburg
  • Burgwald Dinklage
  • 25,6km

  • 1,43h

  • Parkplatz ehemaliges Café Schlarmann / Vogtstraße oder Parkplatz Rathaus / Vogtstraße

Downloads

powered by webEdition CMS