© Niedersächsische Spargelstraße e. V.

Vom Feld frisch auf den Teller

Spargel aus dem Oldenburger Münsterland

Zuhause oder im eigenen Wohnmobil

Regionaler Spargelgenuss in besonderen Zeiten

In diesem Jahr gab es eine etwas andere Version des traditionellen OM-Spargelessen. Denn im 26. Jahr freute sich die teilnehmende Gastronomie insgesamt an drei Tagen, vom 7. bis 9. Mai, über Spargelliebhaber im Oldenburger Münsterland. Der regionale Spargelgenuss fand wie im Jahr 2020, nach Vorbestellung und Abholung am ausgewählten Tag, zuhause am eigenen Tisch statt. Außerdem boten einige Lokale einen Verzehr des Spargeldinners im eigenen Wohnmobil an. Die Preisgestaltung der Gerichte erfolgte 2021 individuell.

Mit etwas Glück gab es nicht nur ein leckeres Spargelgericht, sondern ebenfalls einen tollen Gewinn. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, konnte je Gericht im jeweiligen Lokal eine Teilnehmerkarte ausgefüllt werden. Denn drei OM-Line-Fahrräder warteten auf ihre neuen Besitzer. Außerdem sponsorten die DeHoGA Vechta und Cloppenburg jeweils eine Fahrrad-Kurzreise im Oldenburger Münsterland.

OM-Spargelessen 2021

Teilnehmende Gastronomie

Über 40 Gastronomen beteiligten sich am 26. OM-Spargelessen. Alle boten abwechslungsreiche Spargelgerichte zum Abholen oder zum Verzehr im Wohnmobil vor Ort. 

Von A bis Z

Spargel soweit das Auge reicht

Keinen Spargel zuhause? Kein Problem! Viele Frischehöfe bieten das leckere Gemüse - quasi frisch vom Feld - zum Verkauf. Ist der Spargel dann zuhause, wissen Sie nichts damit anzufangen? Die Spargelvariationen oder das Kochbuch Oldenburger Münsterland schaffen Abhilfe. Mit unserem Spargel-ABC lässt sich außerdem Ihr Wissen rund um die blassen Stangen auffrischen. Oder Sie erkunden das Oldenburger Münsterland entlang der Niedersächsischen Spargelstraße, denn ein Teil der über 750 km langen Strecke verläuft durch unsere Region.