Medizinische Versorgung

Neun Krankenhäuser für 300.000 Menschen

Es ist kein Geheimnis, dass in Deutschland Landärzte fehlen. Der Nordwesten steuert dagegen: Die European Medical School in Oldenburg soll Mediziner ausbilden, die in der Region bleiben. Davon profitiert auch die Versorgung im Oldenburger Münsterland. Zurzeit gibt es hier für rund 300.000 Bewohner neun Krankenhäuser und Fachkliniken.

 

 

Seit dem Jahr 2004 sind die Krankenhäuser der Landkreise Cloppenburg und Vechta gemeinsam mit Christlichen Krankenhaus Quakenbrück unter dem Dach der Corantis-Kliniken vereint. Ziel ist es die stationäre Versorgung der Menschen aus der Region wohnortnah zu sichern. Darüber hinaus strebt der Verbund die Weiterentwicklung für eine zukunftsorientierte, qualitativ hochwertige Medizin an. Patienten profitieren außerdem von der Möglichkeit, bei Bedarf schnell und unkompliziert an ein spezialisiertes Partnerhaus weitergeleitet zu werden.

St. Josefs-Hospital (Cloppenburg)

Das St. Josefs-Hospital kümmert sich um die medizinische Versorgung im Landkreis Cloppenburg und darüber hinaus. Jedes Jahr vertrauen rund 12.000 stationäre und mehr als 52.000 ambulante Patienten auf die Fachbereiche der Klinik. Mit ihrer über 150-jährigen Tradition ist sie als Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover einem hohen medizinischen Standard verpflichtet.
Fachbereiche: Allgemein- und Viszeralchirurgie, Anästhesie und Intensivmedizin, Gefäßchirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Innere Medizin, Orthopädie, Unfallchirurgie sowie zwei Belegabteilungen (HNO-/Augenheilkunde).
St. Josefs-Hospital Cloppenburg, Krankenhausstraße 13, 49661 Cloppenburg
Tel. 04471 160
www.josefshospital-cloppenburg.de

St. Marienhospital (Vechta)

Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover hat sich das St. Marienhospital in Vechta unter anderem aufgrund seiner Abteilungen für Frühgeborene und Kinder über die Region hinaus einen Namen gemacht. Es verfügt über sechs Haupt- und zwei Belegabteilungen mit 321 Betten auf 13 Stationen. Über 20.000 Patienten werden im Hospital jährlich stationär versorgt.
Fachbereiche: Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Chirurgie, Dermatologie, Frauenklinik / Perinatalzentrum, HNO, Kinder- und Jugendmedizin, Medizinische Klinik, Strahlenheilkunde
St. Marienhospital Vechta, Marienstraße 6-8, 49377 Vechta
Tel. 04441 990
www.marienhospital-vechta.de

Krankenhaus St. Elisabeth (Damme)

Als katholisches Krankenhaus der gehobenen Grund- und Regelversorgung verfügt die St. Elisabeth gGmbH zurzeit über 244 Planbetten. Seit über 150 Jahren setzen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich dafür ein, dass die Genesung der Patienten rasche Fortschritte macht und ihr Aufenthalt so angenehm wie möglich wird.
Fachbereiche: Allgemein- und Viszeralchirurgie, Anästhesie- und Intensivmedizin, Geburtshilfe, Gynäkologie, Gefäßchirurgie, Innere Medizin, Kinderheilkunde, Neurologie, Neurologische Frührehabilitation, Orthopädie, Unfall- und Wirbelsäulenchirurgie
Krankenhaus St. Elisabeth, Lindenstraße 3-7, 49401 Damme
Tel. 05491 601
www.krankenhaus-damme.de

St.-Marien-Stift (Friesoythe)

„Nah am Menschen", so soll das St.-Marien-Hospital Friesoythe als leistungsfähige Klinik der Grund- und Regelversorgung wahrgenommen werden. Medizinische Versorgungszentren am St.-Marien-Hospital in Friesoythe und Ostrhauderfehn ergänzen die Versorgung um die ambulante fachärztliche Behandlung.
Fachbereiche: Anästhesie und Intensivmedizin, Chirurgie, Innere Medizin sowie zwei Belegabteilungen (Geburtshilfe / Gynäkologie, HNO)
St.-Marien-Stift, St.-Marien-Straße 1, 26169 Friesoythe
Tel. 04491 9400
www.marienstift-friesoythe.de

St. Anna-Klinik (Löningen)

Die St. Anna Klinik sichert die gesundheitliche Grund- und Regelversorgung für den Einzugsbereich rund um Löningen. In Partnerschaft mit dem Christlichen Krankenhaus Quakenbrück bietet die Klinik standortübergreifend medizinische Versorgung auf höchstem Niveau.
Fachbereiche: Anästhesie, Chirurgie, Innere Medizin, Zentrum für Urologie / Kinderurologie, Zentrum für stationäre Schmerztherapie
St. Anna-Klinik Löningen, St. Annenstraße 9, 49624 Löningen
Tel. 05432 9690
www.anna-klinik.de

St. Franziskus-Hospital (Lohne)

Das 1856 gegründete St. Franziskus-Hospital hat sich von den kleinsten Anfängen bis heute zum leistungsfähigen medizinischen Zentrum für die Regel- und Schwerpunktversorgung entwickelt. Es ist eine Einrichtung des sozialen und medizinischen Versorgungszentrums, dem außerdem das Altenwohn- und Pflegeheim St. Elisabeth-Haus, die Sozialstation sowie das Facharztzentrum angehören.
Fachbereiche: Anästhesie und Intensivmedizin, Augenheilkunde, Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, HNO, Innere Medizin, Onkologie, Strahlenheilkunde, Urologie / Kinderurologie
St. Franziskus-Hospital, Franziskusstraße 6, 49393 Lohne
Tel. 04442 810
www.krankenhaus-lohne.de

Fachkliniken

Clemens-August-Klinik (Neuenkirchen-Vörden)

Die Clemens-August-Klinik ist eine Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und psychosomatische Medizin mit 132 stationären Behandlungsplätzen und einer angeschlossenen Institutsambulanz. Das Behandlungskonzept ist ganzheitlich orientiert, mit tiefenpsychologischen, verhaltenstherapeutischen und systemischen Elementen. 
Clemens-August-Stiftung, Wahlde 11, 49434 Neuenkirchen-Vörden
Tel. 05493 5040
www.clemensaugust.de

Fachklinik St. Marienstift (Neunkirchen Vörden)

Aufgrund ihrer Sozialisation fällt es insbesondere Männern schwer, über traumatische Erfahrungen zu sprechen. Häufig verdrängen sie das Erlebte, betäuben sich mit Alkohol oder Drogen, werden arbeits- oder spielsüchtig. Das integrierte Angebot der Fachklinik St. Marienstift will Zusammenhänge sichtbar machen und so Betroffenen helfen, die aufgrund traumatischer Erfahrungen suchtkrank geworden sind.
St. Marienstift, Dammer Straße 4a, 49434 Neuenkirchen-Vörden
Tel. 05493 5020
www.sucht-fachkliniken.de

Fachklinik St. Vitus (Visbek)

Die Fachklinik St. Vitus in Visbek ist auf die Therapie und Rehabilitation abhängigkeitskranker Frauen spezialisiert. Sie besteht seit 1975 und verfügt über 80 vollstationäre und fünf ganztägig ambulante Behandlungsplätze. Ein besonderes Angebot stellt die spezifische Behandlung psychischer Störungen dar. Die Strukturqualität der zertifizierten Fachklinik bietet beste Voraussetzungen für einen optimalen Therapieerfolg.
Fachklinik St. Vitus, Ahlhorner Straße 32, 49429 Visbek
Tel. 04445 8990
www.sucht-fachkliniken.de