Theater und Bühne

herbst.zeit.los in Visbek

Lyrik und Orgel mit Dominik Blum und Stefan Decker

Dominik Blum und Stefan Decker verquicken herbstliche Lyrik und Orgelspiel auf eindrückliche Weise.

Der Herbst hat eine leichte, fröhliche Seite: Die Natur wird bunt, Blätter tanzen im Wind und die Früchte werden reif. "Gemäht sind die Felder, der Stoppelwind weht. Hoch droben in Lüften mein Drache nun steht", dichtet Victor Blüthgen. Und zugleich lasten manchmal die Nebelschwaden und die Jahresendstimmung schwer auf der Seele. "Wird man denn wirklich nur geboren, um, wie die Jahre, zu vergehn? Die Straßen ähneln Korridoren, in denen Türen offen stehn", findet Erich Kästner. Beide Herbsterfahrungen kommen in Lyrik und Musik zur Sprache, heitere und melancholische.

Stefan Decker war bis zu seiner Pensionierung 2019 lange Jahre Referent für Kirchenmusik im Bischöflich Münsterschen Offizialat Vechta und Regionalkantor für den Offizialatsbezirk Oldenburg. In vielen Konzerten hat er sein Können an der Orgel unter Beweis gestellt. Besonders liegen ihm Dialogkonzerte am Herz, die Musik und Wort verbinden.

Dominik Blum ist Dozent für Theologie an der Katholischen Akademie in Stapelfeld. Neben seiner beruflichen Tätigkeit trägt er mit verschiedenen Musikern immer wieder Geschichten und Gedichte vor. Dabei vertraut er darauf, dass Text und Musik sich gegenseitig erschließen und bereichern können.

Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um eine Spende für Projekte der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde gebeten.

Fr, 25. Oktober 2019

19:30 Uhr

Ev.-luth. Emmaus-Kirche
Eichendorffstraße 1
49429 Visbek
Zur Veranstaltungsstätte

frei