Museen und Ausstellungen

Gisela Fox-Düvell – Places to be

Die Künstlerin studierte Freie Malerei an der Hochschule für Gestaltung Bremen. Seit 1968 nimmt sie kontinuierlich an Ausstellungen im In- und Ausland teil. Gisela Fox-Düvell lebt und arbeitet in Lohne (Oldenburg). Sie ist mit dem Bildhauer und Grafiker Ulrich Fox verheiratet. 1982 gehörte sie zu den Gründungsinitiatoren des Kunstvereins Die Wassermühle Lohne e.V. Die Werke der Malerin und Grafikerin befinden sich in Museen, öffentlichen und privaten Sammlungen in Deutschland und im Ausland.

Gisela Fox-Düvell nahm an verschiedenen Symposien teil: 1995 Plein-Air Symposion in Leba: Max Pechstein – Der expressionistische Raum, 1997 Kunststoffsymposion in Lohne: Mit Kunststoff Kunst machen, 2000 Expo 2000, Hannover: Kuh-Art
2006 wurden im Rathaus der Stadt Vechta Buchillustrationen von Gisela Fox-Düvell zu Heinrich Heines Werk Deutschland ein Wintermärchen ausgestellt. 2009 nahm Gisela Fox-Düvell gemeinsam mit ihrem Ehemann an der Ausstellung "Wohin. Hommage an Flüchtlingsmütter im Ostpreußischen Landesmuseum in Lüneburg" teil. Die Künstlerin zeigte Gemälde und Collagen zum Thema Flucht und Vertreibung. Vom 6. Juli bis zum 29. September 2013 fand eine Ausstellung mit Bildern von Gisela Fox Düvell und Skulpturen von Ulrich Fox unter dem Titel "Novalis – auf der Suche nach der Blauen Blume" auf dem Gelände des Gräflichen Landsitzes Hardenberg statt.

40 Jahre Kunstverein Die Wassermühle Lohne e.V.
1982 als "Kunstkreis Die Wassermühle" gegründet, ist der Kunstverein Die Wassermühle bis heute in Lohne ein lebendiger und kontinuierlicher Spielort der Kunst. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Vereins erscheint im Frühsommer 2022 ein Bild- und Textkatalog, der rückblickend die Positionen aller Künstlerinnen und Künstler vorstellt, die von 2013 bis 2022 in der Wassermühle eine Ausstellung hatten.

Die aktuelle Dokumentation ist eine weitere Ergänzung der Dokumentationsreihe der vergangenen Jahrzehnte. Zusammen bilden diese Ausstellungskataloge das Gedächtnis des Vereins.

In der Lohner Wassermühle stellten in den letzten zehn Jahren 34 Künstlerinnen und Künstler aus dem gesamten nordwestdeutschen Raum aus. Darüber hinaus nutzte der Verein in seinem Ausstellungsprogramm seine guten Kontakte zu Künstlern aus Berlin und Dresden. Präsentiert wurden junge wie auch bereits etablierte regionale und überregionale Positionen zeitgenössischer Kunst. Ein Schwerpunkt lag dabei überblickend gesehen auf den vielfältigen Erscheinungsformen der aktuellen Malerei, Grafik und Bildhauerei.

Sa, 3. Dezember 2022

16:00 – 18:00 Uhr

Sa, 26. November 2022  |  16:00 – 18:00 Uhr

So, 27. November 2022  |  11:00 – 13:00 Uhr

So, 27. November 2022  |  15:00 – 18:00 Uhr

Mi, 30. November 2022  |  16:00 – 18:00 Uhr

Sa, 3. Dezember 2022  |  16:00 – 18:00 Uhr

So, 4. Dezember 2022  |  11:00 – 13:00 Uhr

So, 4. Dezember 2022  |  15:00 – 18:00 Uhr

Mi, 7. Dezember 2022  |  16:00 – 18:00 Uhr

Sa, 10. Dezember 2022  |  16:00 – 18:00 Uhr

So, 11. Dezember 2022  |  11:00 – 13:00 Uhr

So, 11. Dezember 2022  |  15:00 – 18:00 Uhr

Mi, 14. Dezember 2022  |  16:00 – 18:00 Uhr

Sa, 17. Dezember 2022  |  16:00 – 18:00 Uhr

So, 18. Dezember 2022  |  11:00 – 13:00 Uhr

So, 18. Dezember 2022  |  15:00 – 18:00 Uhr

Mi, 21. Dezember 2022  |  16:00 – 18:00 Uhr

Sa, 24. Dezember 2022  |  16:00 – 18:00 Uhr

Mi, 28. Dezember 2022  |  16:00 – 18:00 Uhr

Sa, 31. Dezember 2022  |  16:00 – 18:00 Uhr

Wassermühle Lohne
Mühlenstraße 6
49393 Lohne
Zur Veranstaltungsstätte