Museen und Ausstellungen

Land der Alleen – Die schönsten und wertvollsten Alleen in Niedersachsen

Alleen: Natur- und Kulturgut

Alleen sind wichtige Elemente der Landschaftsgestaltung zur Belebung und Gliederung von Räumen. Gerade in landwirtschaftlich intensiv genutzten Gegenden sind sie oft die einzigen strukturgebenden Elemente in der Landschaft. Alleen vernetzen wertvolle natürliche Biotope. Sie verbinden mosaikartig zerstreute Lebensräume wie z.B. Wälder miteinander und unterstützen so viele Tier- und auch einige Pflanzenarten bei ihrer Verbreitung. Dabei ist auch der einzelne Alleebaum selbst ein Biotop. Verschiedene Insekten-, Vogel- und Fledermausarten leben in den Rissen, Spalten, Mulden und Höhlen der Bäume, abhängig vom Standort der Allee, der Baumart und dem Alter des Baumes. So leisten Alleen einen erheblichen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt.

Straßenalleen stehen oftmals frei in der Landschaft, sodass im Gegensatz zu den Bäumen in Wäldern eine Besonnung möglich ist. So entstehen eine besondere ökologische Nische und ein spezielles Mikroklima. Auch ist das Alter der Alleebäume oftmals bedeutend höher als von Forstbäumen. In Hohlräumen der älteren Bäume kann sich im Mulm, dem halbzersetztem Holz, ein selten gewordener Lebensraum für Insekten, besonders einige Käferarten, entwickeln. Ein weiterer Beitrag zum Erhalt und zur Förderung der biologischen Vielfalt ist die Blüte der Bäume, die für viele Insekten und besonders den Bienen eine Nahrungsquelle bietet wenn andere Futterpflanzen bereits verblüht sind. Dies trifft auf Ahorne, Obstbäume und die verschiedenen Lindenarten zu.

Seit Jahrhunderten prägen Alleen das Landschaftsbild in Niedersachsen. Ursprünglich als gärtnerisches Gestaltungselement in herrschaftlichen Parkanlagen entstanden, begleiteten sie seit der Mitte des 18. Jahrhunderts die neu entstandenen Chausseen, andere wurden zur Betonung von Schlössern, herrschaftlichen Gütern oder bedeutenden Bauernhöfen in der Landschaft angelegt. Ihre Funktionsvielfalt und Nutzungsgeschichte erhebt Alleen zu wichtigen Elementen der Kulturlandschaft, die durch ihre landschaftsprägende Wirkung und kulturhistorische Bedeutung in erheblichem Maße zur Eigenart und Schönheit des Landschaftsbildes beitragen.

Sa, 26. September 2020

9:00 – 18:00 Uhr

Sa, 26. September 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

So, 27. September 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Mo, 28. September 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Di, 29. September 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Mi, 30. September 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Do, 1. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Fr, 2. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Sa, 3. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

So, 4. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Mo, 5. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Di, 6. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Mi, 7. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Do, 8. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Fr, 9. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Sa, 10. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

So, 11. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Mo, 12. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Di, 13. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Mi, 14. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Do, 15. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Fr, 16. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Sa, 17. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

So, 18. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Mo, 19. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Di, 20. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Mi, 21. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Do, 22. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Fr, 23. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Sa, 24. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

So, 25. Oktober 2020  |  9:00 – 18:00 Uhr

Museumsdorf Cloppenburg
Bether Straße 6
49661 Cloppenburg
Zur Veranstaltungsstätte

Veranstalter

Museumsdorf Cloppenburg

Bether Straße 6
49661 Cloppenburg
E-Mail: sekretariat@museumsdorf.de
Infotelefon: +49 4471 94840
Zur Website des Veranstalters