Cloppenburg

Ein Tag mit der Familie

9 Uhr

Klar, Frühstück. Schon mal eine Grundlage für den Tag schaffen. Zum Beispiel in der Stadtbäckerei Frerker (Lange Straße 14). Sie wandeln hier übrigens auf historischen Pfaden: Bäckermeister Heinrich Frerker hat sein Geschäft nämlich schon 1893 gegründet – mit Konditorei, Gemischtwarenhandel und Gastwirtschaft.

10 Uhr

Was wäre ein Tag in Cloppenburg ohne einen Besuch im Museumsdorf? Das älteste deutsche Freilichtmuseum ist das Aushängeschild der Stadt und bietet Geschichte zum Anfassen für Jung und Alt. Spazieren Sie über das 15 Hektar große Gelände und besichtigen Sie einige der über 50 historischen Gebäude aus fünf Jahrhunderten. Und seien wir ehrlich: Eigentlich kann man den ganzen Tag hier verbringen.

12.30 Uhr

Für den kleinen Hunger zwischendurch können Sie sich im Dorfkrug mit leckerer Hausmannskost verwöhnen lassen, bevor Sie Ihre Entdeckungstour fortsetzen. Mit zahlreichen Sonderveranstaltungen und Themenführungen ist das Museumsdorf zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Zu den beliebtesten Erlebnistagen des Freilichtmuseums gehören die Gartenpartie im Mai, die Historische Dorfkirmes im Juli und der Nikolausmarkt im Dezember.

14.30 Uhr

Zu viel Bildung, zu wenig Bewegung? Kann sein. Nach all der Geschichte können sich die Kleinen deshalb im Soestebad (Hagenstraße 28) austoben. Im Hallenbad wartet unter anderem eine 95 Meter lange Riesenwasserrutsche. Das großzügig gestaltete Freibadgelände überzeugt mit verschiedenen Erlebnisbecken. Und Kinder, die sich hier auch am Geburtstag austoben wollen, bekommen sogar ein kleines Geschenk. (Derzeit ist das Soestebad aufgrund eines Wasserschadens geschlossen; Stand 20.09.18)

16 Uhr

Wasserratten bleiben im Soestebad, andere lockt vielleicht ein Kinobesuch. Im Cine-Center (Osterstraße 38) laufen regelmäßig um 16 Uhr Filme für die Kleinen. Ein schöner Abschluss eines tollen Tages in Cloppenburg.

Ihr wollt mehr? Kein Problem!

Hier findet ihr viele tolle Aktivitäten für Familien im Oldenburger Münsterland.