Leben und Arbeiten in der Gemeinde Lastrup

Auf die Zukunft ausgerichtet

Stillstand ist Rückschritt – nach dieser Devise arbeitet die Gemeinde Lastrup, zu der neben dem gleichnamigen Hauptort weitere 14 Gemeindeteile oder Bauernschaften gehören.

Im August 2016 hatte die Gemeinde Lastrup den offiziellen Bescheid über die Aufnahme in das Städtebauförderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" erhalten. Ein wichtiger Schritt für die weitere Entwicklung. Denn mit diesem Förderprogramm unterstützen Bund und Land die Kommunen bei der Stärkung ihrer Innenstädte und Ortskerne.

Das Förderprogramm bietet der Gemeinde Lastrup die einmalige Gelegenheit, mit Finanzmitteln der Stadtsanierung im öffentlichen und privaten Bereich gestalterische Veränderungen vorzunehmen und so dem Ortskern Lastrups ein neues, auf die Zukunft ausgerichtetes identitätsprägendes Gesicht zu geben. Insbesondere soll die Einkaufs- und Aufenthaltsqualität im zentralen Versorgungsbereich gesteigert werden.

Mit dem Förderprogramm eröffnen sich der Gemeinde neue Perspektiven. Aber kein Zweifel: Schon jetzt lässt es sich hier gut leben. Vor allem junge Familien zieht es nach Lastrup. Hier finden sie Wohnstraßen, die in moderner und verkehrsberuhigter Art ausgebaut wurden, so dass Kinder sorglos auf der Straße spielen können. Der Wohnwert wird durch zahlreiche Grünanpflanzungen in den Baugebieten gesteigert. Die Erschließung und die Bepflanzung erfolgen in Abstimmung mit den Anliegern. In den Baugebieten kann man sich insbesondere am individuellen Charakter der Straßen und Wohnhäuser erfreuen; die Gemeinde Lastrup verzichtet weitestgehend auf gestalterische Festsetzungen in den Bebauungsplänen, um so der Kreativität und Individualität freien Raum zu geben. Bemerkenswert darüber hinaus: Die Gemeinde fördert den erstmaligen Erwerb eines von ihr gekauften Wohnbaugrundstücks auch finanziell.

Die Gemeinde Lastrup ist Heimat vieler vorwiegend mittelständischer Unternehmen. Daneben haben sich auch einige weltweit bekannte Unternehmen mit internationalen Absatzmärkten hier angesiedelt, etwa die Böckmann Fahrzeugwerke.

Auf die Zukunft ausgerichtet

Daten & Fakten

Einwohner 1
6.985 Einwohner
Einwohner nach Geschlecht
weiblich
männlich
Altersstruktur
unter 18 Jahre
18–25 Jahre
25–45 Jahre
45–65 Jahre
über 65 Jahre
Beschäftigte 2
2.523 Beschäftigte
Beschäftigte nach Geschlecht
weiblich
männlich
Beschäftigte nach Wirtschaftsabschnitten
Land- und Forstwirtschaft
Produzierendes Gewerbe
Handel-, Gastgewerbe, Verkehr
Dienstleistungen
Quellen:
1
Komsis Stand: 31.12.2017
2
Komsis Stand: 30.06.2018
3
Jobportal Oldenburger Münsterland, 22.03.2019