Leben und Arbeiten in Molbergen

Die jüngste Gemeinde in der Region

Vor allem für junge Familien hat die Gemeinde Molbergen westlich von Cloppenburg einiges zu bieten. Da wundert es kaum, dass mehr als ein Drittel der Einwohner unter 25 Jahre alt sind. Ein ungewöhnlich hoher Wert im bundesweiten Vergleich.

Vier Kindertagesstätten und Kindergärten stellen die Betreuung der Jüngsten sicher. Zwei Grundschulen und eine Oberschule stehen ebenfalls zur Verfügung. Die Gymnasien und Berufsbildende Schulen in Cloppenburg sind bequem mit dem Bus zu erreichen. Und auch die medizinische Versorgung kann sich sehen lassen: Vier allgemeinmedizinische Praxen und mehr als zehn Fachärzte, darunter drei Zahnärzte, haben sich in dem beschaulichen Ort niedergelassen. Apotheken, Supermärkte und andere Einrichtungen des täglichen Bedarfs sind ebenfalls binnen weniger Minuten zu erreichen.

In Molbergen sind zudem viele Betriebe aus dem Mittelstand angesiedelt. Besonders in den Branchen Bauwirtschaft, Kunststoff- und Metallverarbeitung sowie Ernährungswirtschaft ist die Gemeinde ein verlässlicher Partner im Nordwesten. Durch die direkte Nähe zu den Bundesstraßen B213 und B72 kommen Berufspendler schnell von A nach B.

Mit seinen knapp 9.000 Einwohnern gehört Molbergen zu den kleineren Gemeinden im Oldenburger Münsterland. Dennoch warten hier jede Menge Freizeitaktivitäten in der abwechslungsreichen Natur. Im Hochmoor-Naturschutzgebiet Molberger Dose lernt die ganze Familie spielerisch das Ökosystem Moor kennen. Auf dem Lehrpfad „Dausenmoorpad" warten 15 spannende Stationen darauf, entdeckt zu werden.

Wer gern an der frischen Luft unterwegs ist, kann auf einem der zahlreichen Rad- und Wanderwege das idyllische Soestetal erobern. Vom Gut Stedingsmühlen geht es bis zur Thülsfelder Talsperre. Etwas anspruchsvoller geht es auf dem Trimm-Dich-Pfad in Dwergte zu. Der nahegelegene Dwergter Badesee ist kostenfrei nutzbar und lockt mit einer großzügigen Strandfläche. Ein Café ist ebenfalls vor Ort. In dem seit 1978 bestehenden Landschaftsschutzgebiet Dwergter Sand finden Pferdefreunde ein gut ausgebautes Reitwegenetz vor. Auf einem Waldlehrpfad lernen Jung und Alt zudem Wissenswertes über den Lebensraum Wald. Auf rund 3,5 Kilometern Länge warten zahlreiche Infotafeln zu einheimischen Tierarten und ein Baumquiz.

Und wenn das Wetter mal nicht mitspielt, bleibt immer noch der Indoorspielpark Molli Bär. Auf 4.000 Quadratmetern Fläche können sich die Kinder austoben. Klettergerüste, Trampoline, eine Kartbahn und vieles mehr steht bereit. Auf dem angrenzenden Freigelände locken Piratenburg und Vogelnestschaukeln. Ein umfangreiches Gastronomieangebot vor Ort sorgt fürs leibliche Wohl.

Abends und am Wochenende hat Molbergen ebenfalls einiges zu bieten. In den Sommermonaten finden etliche Feste statt, darunter die Sportwoche, das Sommernachtsfest und die jährliche Kirmes. Auch der Peiterbult lockt Jahr für Jahr Besucher aus der ganzen Region an. Das traditionelle Abschlussfest der Getreideernte wird von Verein Feriendorf Dwergte organisiert und wartet mit Schafbockrennen, Kinderolympiade und Fußballturnier auf. Tore schießen können Fußballfans in Molbergen übrigens gleich in drei Vereinen: im BC BW Ermke, im SV Peheim-Grönheim und im SV Molbergen. Letzterer ist zudem für seine Leichtathletik-Sparte überregional bekannt. Der Silvesterlauf an der Thülsfelder Talsperre steht bei Lauffreunden von nah und fern als Jahresabschluss fest im Kalender.

43 Prozent U30

Daten & Fakten

Einwohner 1
9.197 Einwohner
Einwohner nach Geschlecht
weiblich
männlich
Altersstruktur
unter 18 Jahre
18–25 Jahre
25–45 Jahre
45–65 Jahre
über 65 Jahre
Beschäftigte 2
1.999 Beschäftigte
Beschäftigte nach Geschlecht
weiblich
männlich
Beschäftigte nach Wirtschaftsabschnitten
Land- und Forstwirtschaft
Produzierendes Gewerbe
Handel-, Gastgewerbe, Verkehr
Dienstleistungen
Quellen:
1
LSN Stand: 30.09.2021
2
LSN Stand: 30.06.2021

Dies & das

Wissenswertes aus Molbergen