Leben und Arbeiten in der Stadt Cloppenburg

Ein Ort für die ganze Familie

Aufgeschlossene Menschen und ein reges Kulturleben – Cloppenburg ist eine lebenswerte Stadt. Die erste „Familiengerechte Kommune" Niedersachsens legt sich für den Nachwuchs ins Zeug. Und zieht als Mittelzentrum Menschen in die Region.

Cloppenburg ist einer der jüngsten Orte Deutschlands – fast jeder vierte Einwohner ist keine 18 Jahre alt. Kein Wunder, dass die Stadt sich für Kinder, Jugendliche und Familien besonders engagiert. Eltern können unter einer Vielzahl an Kindertagesstätten und Kindergärten wählen. Mehrere Grundschulen garantieren kurze Schulwege für die Kleinen. Ältere finden Gymnasien, Oberschulen, Förderschulen und die Berufsbildenden Schulen vor Ort. Bildungswerke, Volkshochschule, Sprachschule und weitere Institutionen ziehen auch Menschen aus dem Umland zur beruflichen Weiterbildung hierher.

Oder zum Shoppen: In der lebendigen Fußgängerzone finden sich Familienbetriebe wie auch Start-ups. Bücher, Kleidung oder Haushaltswaren - Erledigungen sind hier schnell gemacht. Auf dem Weg zum Arzt, oder nach einem Besuch im Krankenhaus. Auch im Herzen der Stadt: Das Museumsdorf. Es ist überregional bekannt für seine historischen Scheunen, Bauern- und Handwerkshäuser. Und eine ehemalige Disco. Jüngere regionale Kulturgeschichte setzt einen neuen Schwerpunkt. Mit jährlich rund 280.000 Besuchern ist das Freilichtmuse-um das bestbesuchte Museum Niedersachsens. Ein Highlight ist der Nikolausmarkt. Am ersten und zweiten Adventswochenende erleuchtet das gesamte Gelände im weihnachtlichen Glanz.

Junimarkt, Schützenfest und Gartenpartie - auch den Rest des Jahres tischt Cloppenburg eine Vielzahl an Veranstaltungen auf. Ein abwechslungsreiches Musikprogramm sorgt beim Cityfest für Feierlaune. Auf dem Oldtimer-Treffen kommen Liebhaber von Autos, Landmaschinen und Zweirädern zusammen. Und finden auf dem zugehörigen Ersatzteilmarkt oft das letzte Puzzlestück für ihr Projekt.

Direkt am Cloppenburger Bahnsteig liegt ein besonderes Schmuckstück: der Kulturbahnhof. In dem über 100 Jahre alten denkmalgeschütztem Bahnhofsgebäude finden Konzerte und und mehr statt. Im benachbarten ehemaligen Güterschuppen ist die Kunsthalle. Namhafter Künstlerinnen und Künstler wie auch Kunstschaffende aus der Region stellen dort aus.

Die Cloppenburger sind sportlich. Beim Citylauf oder den Radwochen genauso wie in der freien Natur. Ein gut ausgebautes Rad- und Wanderwegenetz durchzieht die Region. Auch die Bührener Tannen und die Thülsfelder Talsperre, zwei beliebte Naherholungsgebiete. Im Sommer locken mehrere Badeseen. Im Soestebad wird ganzjährig geplanscht. Ob Action auf der Wasserrutsche oder Abschalten in der Textilsauna – hier gibt es Spaß für die ganze Familie. In über 170 Vereinen gehen die Cloppenburgerinnen und Cloppenburger ihren vielseitigen Hobbys nach. Neben Sportvereinen freuen sich auch Skatclub, Theaterverein und Chöre über neue Mitglieder.

Cloppenburg ist „Kreisstadt im Grünen" im Zentrum des Oldenburger Münsterlands. Und bestens angebunden. Mehrere Bundesstraßen Autobahnen 1 und 29 sind schnell erreicht. Vom Bahnhof fahren Züge nach Oldenburg und Osnabrück. Perfekt für Pendler. Als einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte der Region bietet Cloppenburg seinen rund 37.000

Jünger als die anderen

Daten & Fakten

Einwohner 1
35.368 Einwohner
Einwohner nach Geschlecht
weiblich
männlich
Altersstruktur
unter 18 Jahre
18–25 Jahre
25–45 Jahre
45–65 Jahre
über 65 Jahre
Beschäftigte 2
16.521 Beschäftigte
Beschäftigte nach Geschlecht
weiblich
männlich
Beschäftigte nach Wirtschaftsabschnitten
Land- und Forstwirtschaft
Produzierendes Gewerbe
Handel-, Gastgewerbe, Verkehr
Dienstleistungen
Quellen:
1
LSN Stand: 30.09.2019
2
LSN Stand: 30.06.2019
3
Jobportal Oldenburger Münsterland, 28.11.2021

Dies & das

Wissenswertes aus Cloppenburg