Leckeres aus heimischen Revieren

Dieter Evers’ wilde Küche

Unsere Autorin Mareike Lange stellt fest: Der Koch ist Teamplayer

À-la-carte? Gibt es im Gasthof Evers nicht. Hier wird auf Anfrage gekocht. Chefkoch Dieter Evers, der den über 100 Jahre alten Fami-lienbetrieb 1985 übernahm, ist auf Wild spezialisiert. Für eine Gäste gruppe, aber auch für Geburtstage oder Hochzeiten wird das Fleisch frisch erlegt, oft auch von ihm selbst. Die Leidenschaft für die Jagd kommt von den Eltern, beide stammen aus Jägerfamilien. Mit seiner Kunst hat er sich weit über die Region hinaus einen Namen gemacht. Zu Kochkursen etwa reisen Teilnehmer sogar aus Süddeutschland an. Dabei sind Evers zwei Dinge wichtig: erstens Transparenz – sein Wissen behält er nicht für sich, sondern teilt es. Zweitens möchte er vermitteln, dass die Zubereitung von Wild – entgegen des Klischees – nicht schwierig ist. Und dass das Fleisch unabhängig von der Jahreszeit schmeckt. Überhaupt kocht er gern im Team, ihn inspiriert der Austausch. „Ein Gericht entsteht im Mit-einander", ist seine Devise. Das Ergebnis sind kulinarisch kecke Kombinationen, etwa Flammkuchen mit Hirschschinken oder mit Speck gegrillte Taube. Sein Favorit? Ebenso gewitzt wie exquisit: Rehrücken mit grünem Spargel und Kirschsauce.

DAS WILDKOCHBUCH

Reh, Hase oder Gans werden nicht nur um die Weihnachtszeit serviert. Dass Wild ganzjährig schmeckt und wie es sich am besten zubereiten lässt, verdeutlicht eine Rezept-sammlung, die die Landfrauen sowie die Jägerschaften Vechta und Cloppenburg in Kooperation mit Dieter Evers zusammengestellt haben. Das „Zweite Oldenburger Münsterland Wildkochbuch" mit Martina Böckermann als Projekt-koordinatorin ist 2017 erschienen.

GASTHOF EVERS, Dorfstraße 9, 49456 Bakum, Tel. (0 54 38) 6 30