Wirtschaftsregion

Die LzO - weil's ums OM geht

Autor*in: Julia Timling

Seit 235 Jahren steht die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) den Bürgern im Oldenburger Land als kompetente und erfolgreiche Finanzdienstleisterin zur Seite. Fair, menschlich und nah zu sein sind wesentliche Aspekte des Unterneh mens leitbildes der LzO. 1786 gegründet, zählt sie heute mit einer Bilanzsumme von mehr als 12 Milliarden Euro zu den 20 größten Sparkassen Deutschlands und ist einer der führenden Finanzdienst leister im Oldenburger Land.

Annette Vetter, Direktorin Privatkunden der LzO für den Landkreis Vechta, und Alfred Müller, Direktor Firmenkunden der LzO für den Landkreis Vechta.       

Über 1.600 Mitarbeiter, darunter 125 Auszubildende, bieten Privat- und Firmenkunden kompetente Beratung und freundlichen Service in allen Finanzfragen. Durch ihre 112 Filialen, darunter 36 im Oldenburger Münsterland, ist die LzO im gesamten Oldenburger Land flächendeckend vertreten und wiederholt mit dem Zertifikat „Deutschlands beste Finanzdienstleister" vom F.A.Z.-Institut ausgezeichnet worden.

Dabei ist der Landessparkasse zu Oldenburg die individuelle Beratung ihrer Klientel sehr wichtig – und zwar dort, wo und wie die Kunden es wünschen, ob in der Filiale, über Telefon, Tablet, Smartphone, von zu Hause oder unterwegs. Der Kunde entscheidet, welcher Weg für ihn der beste ist. Für ein persönliches Beratungsgespräch können die Kunden montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr einen Beratungstermin vereinbaren.

Der LzO-Video-Service „Amelie" ergänzt das übliche Leistungsspektrum einer Sparkassen-Filiale: In einem extra dafür vorgesehen Raum können im direkten Gespräch mit erfahrenen LzO-Beratern montags bis freitags alle Angelegenheiten rund ums Konto geklärt werden.

LzO-Video-Service „Amelie"

Ein Alleinstellungsmerkmal im Oldenburger Land genießt der LzO-Video-Service, der bereits in vielen LzO-Filialen installiert wurde. Diesem Service hat die Sparkasse den Namen „Amelie" verliehen. In einem extra dafür vorgesehenen Raum können Kunden der LzO und diejenigen, die es noch werden wollen, diese Zusatzleistung nutzen. Er ergänzt das übliche Leistungsspektrum einer Sparkassenfiliale. Hier können im direkten Gespräch mit erfahrenen LzO-Beratern montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr diskret alle Angelegenheiten rund ums Konto schnell und unkompliziert geklärt werden. Darunter fallen beispielsweise Kontoeröffnungen, Überweisungen, Änderungen von Daueraufträgen oder auch Terminvereinbarungen mit Beratern der LzO. Zudem sind die Mitarbeiter im „Amelie-Team" bei der Finanzierung von Autos, Möbeln oder sonstigen Wünschen behilflich und beantworten Fragen zu LzO-Produkten und zu denen der Kooperationspartner. Das Serviceangebot ist mit dem in den LzO-Filialen vergleichbar. Mittelfristig wird mit dem neuen Angebot ein Großteil der LzO-Filialen ausgestattet.

LzO – Partnerin für den Mittelstand

Ein wichtiger Baustein des Unternehmenserfolgs der LzO ist das Firmenkundengeschäft. Aus Überzeugung unterstützt die LzO seit jeher die in ihrem Geschäftsgebiet tätigen Unternehmen, Gewerbetreibenden und Freiberufler im Tagesgeschäft und bei ihren Investitionsvorhaben. Die LzO begleitet sie dezentral an 21 Standorten über ihre Firmenkunden Center. Mit der Präsenz in der Nähe sowie den genauen Kenntnissen über die regionalen, nationalen und internationalen Märkte sind die Firmenkundenberater der LzO qualifizierte Ansprechpartner. Gemeinsam mit den Kunden werden alle finanziellen Aspekte betrachtet – sowohl auf der Unternehmerseite als auch privat. Dabei geht es nicht nur um nackte Zahlen, sondern um längerfristige Ziele und Wünsche der Unternehmen. Denn das Bestreben der LzO ist eine auf Dauer ausgelegte partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Dank ihres breit aufgestellten Leistungsspektrums, ihres großen Produktangebotes und durch die Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern ist der LzO keine Herausforderung zu groß. Das gilt für alle unternehmerischen Phasen: von der Gründung über den Auf- und Ausbau bis hin zur Nachfolgersuche.

Die Vorzüge, Ansprechpartner vor Ort zu haben sowie von gewachsenen Beziehungen zu profitieren, zeigen sich besonders in außergewöhnlichen Situationen. So hat die Corona-Pandemie die Verbindung zwischen Kunde und Kreditinstitut neu geprägt und beeinflusst sie nach wie vor. Wohl selten zuvor war die Zusammenarbeit zwischen Unternehmer und den Beratern der LzO so eng wie in der Corona-Pandemie. Viele Unternehmer standen innerhalb kürzester Zeit vor nicht vorhersehbaren Problemstellungen. Gemeinsam mit den Kunden ist es den LzO-Beratern gelungen, gute und individuelle Lösungen zu finden.

BusinessLine

Neben persönlichen Beratungen wollen Kunden sich immer mehr per Telefon oder Video beraten lassen. Das gilt auch für Unternehmen. Dieses hat die LzO bereits frühzeitig erkannt und schon vor rund vier Jahren ihre BusinessLine gestartet. Bei diesem Modell können sich kleine Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis zu 250 000 Euro telefonisch, per E-Mail und im Videogespräch beraten lassen. Auch Kreditanfragen werden direkt beantwortet und entschieden. Erreichbar ist die BusinessLine montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr. Neben der hohen Erreichbarkeit der Berater der BusinessLine können Anfragen und Anliegen unkompliziert und schnell erledigt werden, da lange Anfahrten sowie Wartezeiten entfallen.

Zusätzlich zu dem Angebot für die kleineren Betriebe werden zukünftig auch Serviceleistungen für Unternehmen übernommen, die von Firmenkundenberatern der LzO persönlich in den dezentralen FirmenkundenCentern betreut werden und hier ihre erste Anlaufstelle haben. So können ergänzend zu den persönlichen Beratungen vor Ort zahlreiche Angelegenheiten rund ums Konto telefonisch oder per Mail über die Business-Line geklärt werden.

Frank Naber (links), Direktor Firmenkunden der LzO für den Landkreis Cloppenburg, und Volker Raker, Direktor Privatkunden der LzO für den Landkreis Cloppenburg.   

Gesellschaftliches Engagement der LzO

Über ihre kreditwirtschaftlichen Aufgaben und Ziele hinaus übernimmt die LzO gesellschaftliche Verantwortung und fördert zielgerichtet Kunst und Kultur, Wissenschaft, Breiten- und Spitzensport sowie soziale Projekte. So fließt ein großer Teil der erwirtschafteten Erträge wieder in Form von Spenden und Sponsoring sowie über ihre Stiftungen an Vereine, Schulen und weitere Institutionen zurück. Mit rund 4,2 Millionen Euro, das entspricht rund 11.500 Euro pro Tag, hat die Sparkasse in dem vergangenen Jahr knapp 760 Institutionen finanziell unterstützt.

Allein in Cloppenburg und Vechta konnten knapp 200 Projekte mit einer Gesamtsumme von rund einer Million Euro gefördert werden. Dieses Förderengagement ist ein wichtiger Teil der Unternehmensphilosophie der LzO und ihres über zwei Jahrhunderte alten Geschäftsmodells. So setzt sie sich bewusst für das Wohl der Menschen vor Ort ein – weil's um mehr als Geld geht. Institutionen aus der Region können bei förderfähigen Projekten ihre Anfragen direkt an die Sparkasse sowie an die LzO-Stiftungen richten (www.lzo.com/foerderer).

Nachhaltigkeit

Die Menschheit muss sich heute der Verantwortung stellen, dass die Umwelt sowie die sozialen Aspekte auch für die nachfolgenden Generationen lebenswert bleiben. So spielt Nachhaltigkeit für die LzO eine zunehmend wichtigere Rolle. Das Nachhaltigkeitsverständnis der Sparkasse wird maßgeblich durch ihr verantwortungsvolles Handeln in ihrem Geschäftsgebiet, den öffentlichen Auftrag und ihr Selbstverständnis geprägt. Es geht dabei weniger um einen Trend als vielmehr um eine fundamentale Transformation von Gesellschaft und Wirtschaft. Die LzO tritt daher für Nachhaltigkeit in all ihren Ausprägungen ein.

 

Eine über fünf Meter hohe Bronzeplastik von Thomas Schütte vor der LzO-Zentrale zeigt an: Hier ist man offen für aktuelle Kunst. Der rätselhaft verträumte monumentale „Mann im Matsch" ist Teil der Kunstsammlung der LzO.

Die LzO als Arbeitgeberin

Die LzO ist nicht nur für ihre Kunden, sondern auch für über 1.600 Mitarbeiter eine wertvolle und zuverlässige Partnerin. Nicht nur die Arbeit in der Region sowie die Nähe zu den Menschen zeichnet sie als interessante Arbeitgeberin aus, sondern auch das Bestreben nach zufriedenen Mitarbeitern. So werden zahlreiche Maßnahmen umgesetzt, damit Familie und Beruf gut unter „einen Hut" zu bekommen sind. Eine ausgewogene Work-Life-Balance steht ganz oben auf der Agenda. Für eine berufliche Karriere bei der LzO sprechen diverse Fortbildungsmöglichkeiten sowie Zusatzqualifikationen. 

Angehende Bankkaufleute erhalten bei der LzO eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung. Die Auszeichnung TOP AUSBILDUNG bestätigt den qualifizierten und sehr guten Start ins Berufsleben. Für diese Anerkennung stellte die IHK alle Bereiche der Ausbildung, vom Bewerbermarketing bis zur Abschlussprüfung, auf den Prüfstand. Dabei hat die LzO ihre Fähigkeiten bewiesen und diese Auszeichnung erhalten.

Bei der LzO ist für jeden etwas dabei: Schüler, Studienaussteiger, Hochschulabsolventen oder auch Berufserfahrene. Es bestehen viele Möglichkeiten, seine Laufbahn bei der Sparkasse aufzubauen. So können Praktika und Traineeprogramme durchgeführt sowie Berufserfahrungen als Begleitung zum Studium gesammelt werden. Nähe zeigt die LzO auch hier durch ihre breite Palette an Angeboten für neue Auszubildende bis hin zu langjährige Berufserfahrene.

 

Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde auf eine gendergerechte Sprache verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für jedes Geschlecht.

Alle Artikel auf einen Blick

Argumente 2022