Dienstleister

Erfahrung und Weitsicht

Autor*in: PETRA HELLMANN

Wirtschaftlicher Erfolg braucht gute Ideen, Begeisterung, Tatkraft – und den richtigen Partner. In allen steuerlichen und wirtschaftlichen Fragen vertrauen zahlreiche Mandanten aus Vechta, Goldenstedt sowie dem gesamten Oldenburger Münsterland der Schumacher, Gust & Partner mbB, die auf Basis jahrzehntelanger Erfahrung zukunftsorientierte Lösungen auch im Digitalisierungsprozess präsentiert.

Mit pragmatischem Beratungsansatz und flexiblen Full-Service-Lösungen begleiten Peter Gust, Jan Statkus und Christoph Dornieden (v. l.) Unternehmen und Freiberufler verschiedener Branchen.   

Seit vielen Jahren begleiten und beraten Peter Gust, Dipl.-Kfm. Jan Statkus und Dipl.-Kfm. (FH) Christoph Dornieden als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater mit pragmatischem Beratungsansatz und flexiblen Full-Service-Lösungen Unternehmen und Freiberufler. „Nach dem Zusammenschluss der Kanzleien von Julius Hasenkamp und Werner Schumacher Mitte der 90er-Jahre hat sich unser Unternehmen kontinuierlich entwickelt", stellt Peter Gust fest und ergänzt: „Unsere Mandanten vertrauen uns und unserem 30-köpfigen Team vielfach über Generationen hinweg."

Erfolgreiches Trio mit viel Kompetenz

Schon vor seiner Bestellung zum Steuerberater im Jahr 1993 war der „Senior" der heutigen Partnergesellschaft, Peter Gust, in verschiedenen Steuerberatungsgesellschaften tätig. Kurze Zeit später gründete er eine eigene Sozietät, die er bis 2001 erfolgreich führte. 2002 trat er als Partner in die Kanzlei in Vechta ein und wurde zwei Jahre später zum Wirtschaftsprüfer bestellt.

Zehnjähriges Sozietätsjubiläum feiert in diesem Jahr sein Partner Jan Statkus, der nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der TU Freiberg sowie der Universität Osnabrück mit langjähriger Tätigkeit in einer renommierten Hamburger Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft viel praktische Erfahrung sammelte: „Aber vor allem meinem Schwiegervater Werner Schumacher, habe ich viel zu verdanken. Seine Erfahrung, stets lösungsorientierte, immer auf den Einzelfall konzentrierte Mandantenbetreuung sind für mich immer noch vorbildlich."

Mitte 2020 ist Christoph Dornieden als gleichberechtigter Partner in die Sozietät eingetreten. Nach Ablauf des dualen betriebswirtschaftlichen Studiums 2009 an der Fachhochschule für Wirtschaft und Technik in Vechta war er in mehreren mittelständischen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften im Oldenburger Münsterland tätig. 2015 erfolgte die Bestellung zum Steuerberater. Zudem wurde die Berechtigung erteilt, als Zusatz zur Berufsbezeichnung die Bezeichnung „Landwirtschaftliche Buchstelle" zu führen, mit der eine besondere Sachkunde auf dem Gebiet der Hilfeleistung in Steuersachen für land- und forstwirtschaftliche Betriebe dokumentiert wird.

Privatpersonen und zahlreiche Unternehmen verschiedener Rechtsformen vertrauen der langjährigen Kompetenz der Partnergesellschaft Schumacher, Gust & Partner.   

Klassische Kernkompetenz

„Wir beraten und begleiten unsere Mandanten in allen steuerlichen und wirtschaftlichen Fragen. Dazu gehören neben Full-Service in der Finanz- und Lohnbuchhaltung, der Erstellung von Steuererklärungen und Jahresabschlüssen unter anderem auch die Durchführung von gesetzlichen Pflichtprüfungen im Rahmen des ‚Peer Review', Unternehmensbewertungen und Gutachtertätigkeiten sowie die Begleitung bei Betriebs- oder Sonderprüfungen und die Vertretung vor Finanzbehörden und Finanzgerichten", skizziert Jan Statkus die Kernkompetenz der Sozietät. Darüber hinaus profitieren die Mandanten von umfassender Existenzgründungs- und steuerlicher Gestaltungsberatung einschließlich der Entwicklung von Businessplänen durch einen der Partner, bei der gegebenenfalls einer der Experten hinzugezogen wird. Zudem betreuen fest zugewiesene, kontinuierlich fortgebildete Fachangestellte die Buchführung der Klienten mit neuester DATEV-Software.

Herausforderung Unternehmensnachfolge

Verarbeitendes Gewerbe, Produktion, Handel und Dienstleistungen, Freiberufler wie Ärzte, Architekten und Rechtsanwälte, Apotheken, Immobilien, Logistik – das Spektrum der betreuten Branchen ist breitgefächert. Privatpersonen und zahlreiche Unternehmen verschiedener Rechtsformen vertrauen der langjährigen Kompetenz der Partnerschaftsgesellschaft Schumacher, Gust & Partner. Neben der zielführenden Begleitung in klassischen Wirtschafts- und Steuerberatungsaufgaben hat sich die Sozietät in den Bereichen Unternehmensnachfolge und Erbschaftsminimierung einen Namen gemacht: „Hier bei uns in Südoldenburg läuft vieles anders als anderswo. Etliche Unternehmen sind als Familienbetriebe strukturiert. Das macht neben guten Ideen, Tatkraft und Entscheidungsfreude den Erfolg und das Wachstum vieler Firmen aus", ist Christoph Dornieden überzeugt. Ab einer bestimmten Betriebsgröße sei allerdings einiges neu zu strukturieren. Steuerliche Optimierung, Überdenken der Rechtsform aber auch, wie privates Vermögen gebildet werden kann, ohne für Verbindlichkeiten des Betriebes in Haftung genommen werden zu können, seien Herausforderungen, denen sich erfolgreich wachsende Unternehmen stellen müssten: „Spätestens, wenn der Betrieb an die nächste Generation übergeben werden soll, sollten diese Fragen geklärt werden."

Gemeinsam mit ihren Mandanten entwickeln die Experten der Partnergesellschaft effektive Lösungskonzepte auch im Bereich der Unternehmensnachfolge   

Von digitalen Prozessen profitieren

Die Digitalisierung greift heute in nahezu sämtliche Geschäftsprozesse ein. Durch die technischen Möglichkeiten steigen auch die Anforderungen von Behörden oder Geschäftspartnern hinsichtlich der Datenaufbereitung. Schumacher, Gust & Partner managen gemeinsam mit ihren Mandanten auch die Herausforderungen dieser Entwicklung und machen die Vorteile nutzbar. Der Befürchtung, dass Digitalisierung nicht für weniger, sondern für mehr Bürokratie, komplexere Abläufe und mehr „Papierkrieg" sorgt, begegnet Jan Statkus mit der Feststellung: „Den Anforderungen einer sich digitalisierenden Welt weiter mit analogen Lösungen zu begegnen, bedeutet tatsächlich mehr Zeitaufwand und steigende Kosten." Nur durch konsequente Digitalisierung der eigenen Prozesse würden Unternehmen in einer sich verändernden Welt den Überblick und die Kosten im Griff behalten: „Darüber hinaus kann neuen rechtlichen Vorgaben faktisch nur durch den Umstieg auf digitale Lösungen rechtssicher begegnet werden." 

Schumacher, Gust & Partner hat für Betriebe jeder Größenordnung die richtige Idee, um das Belegwesen sicher, effizient und komfortabel digital abzubilden. Oft zögern Betriebe bei der Digitalisierung ihrer Prozesse: Viele trauen sich den Umstieg nicht zu oder wissen nicht, wie ein solches Projekt umzusetzen ist. „Wir meinen: Unterschätzen Sie nicht die Vorteile und fangen Sie am besten heute damit an", rät Jan Statkus. Um leistungsfähig zu bleiben, „ist es notwendig, die eigenen Prozesse zu überdenken." Mit einem Team von IT-Fachleuten, Steuerberatern und Steuerfachangestellten begleitet die Partnerschaft Unternehmen und Privatkunden Schritt für Schritt. So kann auch das Belegwesen mit durchgängiger digitaler Abbildung kaufmännischer Prozesse und der Optimierung von Schnittstellen unabhängig davon, ob die Buchhaltung durch den Berater oder im eigenen Haus bearbeitet wird, problemlos von Grund auf neu strukturiert werden.

Mit einem Team von IT-Fachleuten, Steuerberatern und Steuerfachangestellten begleitet die Partnergesellschaft Unternehmen und Privatkunden Schritt für Schritt.   
Schumacher, Gust & Partner hat für Betriebe jeder Größenordnung die richtige Idee, um das Belegwesen sicher, effizient und komfortabel digital abzubilden.   

Make-or-buy – Buchhaltung neu denken Die Digitalisierung stellt im Bereich Buchhaltung die „make-or-buy"-Frage neu: Lohnt es sich überhaupt künftig noch eine kostenintensive interne Buchhaltung vorzuhalten oder lassen sich Buchhaltung oder zumindest Teile wie Lohnbuchhaltung outsourcen? „Hierauf gibt es keine pauschale Antwort; die Entscheidung ist individuell auf den Betrieb abzustimmen", stellt Jan Statkus fest. Unbestritten aber ist: der über Jahrzehnte hinweg unbestreitbare Vorteil der eigenen Buchhaltungsabteilung, nämlich die Belege haben, entfällt ebenso wie ihr zeitaufwendiger und fehleranfälliger Austausch. Deutlich effizienter und komfortabler als die Papiervariante ist ein digitalisiertes Archiv, das inzwischen auch rechtlich zulässig ist. Aber Vorsicht: Das Finanzamt macht strenge Auflagen und ahndet Verstöße. „Wir helfen bei der Auswahl GoBD-konformer Buchhaltungssysteme, die seit 2015 vom Finanzamt vorgeschrieben sind, und entwickeln gemeinsam mit unseren Mandanten geeignete, rechtssichere Lösungen zu Verfahrensdokumentationen sowie Steuer-IKS." Eine valide Verfahrensdokumentation bildet die Grundlage für ein internes Kontrollsystem (Steuer-IKS) sowie darauf aufbauend ein Tax Compliance Management System. Diese Aspekte dürften in den kommenden Jahren erheblich an Bedeutung gewinnen, sodass Betriebe mit der Vorhaltung einer Verfahrensdokumentation für die weitere rechtliche Entwicklung gerüstet sind.

Zudem öffnet sich über die Digitalisierung der Unternehmen ein erhebliches Potenzial vieler weiterer Anwendungen: Durch die Auslagerung des Mahnwesens kann die Liquidität gestärkt und zugleich wertvolle Arbeitszeit gewonnen werden, ein digitales Fahrtenbuch erspart lästige manuelle Aufzeichnungen und kann die Steuerlast deutlich reduzieren, digitale Kassenbücher, Stundenzettel etc. machen das Leben einfacher und helfen, rechtssicher zu arbeiten.

„Mit der Kombination aus Erfahrung und Weitsicht helfen wir Unternehmen und Privatpersonen, die Übersicht zu behalten, analysieren ihre Situation auch mit Blick auf künftige Entwicklungen in Wirtschaft, Politik und Gesetzgebung und erarbeiten gemeinsam mit ihnen optimale Lösungen", stellt Peter Gust abschließend fest.

Alle Artikel auf einem Blick

Argumente 2022