Agrar- und Ernährungswirtschaft

Verwurzelt in der Region: GS

Autor*in: JANA SCHOLZ

Die Region wirtschaftlich und sozial fördern. Sich für Kunden und Mitglieder engagieren. Die eigenen Mitarbeiter weiterentwickeln und fordern. Zusammengefasst: Die Gemeinschaft stärken, um gemeinsam zu wachsen. Dies ist es, was die GS seit ihrer Gründung 1881 ausmacht. Im Laufe der Zeit wurden die Kompetenzen und Geschäfte immer vielfältiger. Bis zum heutigen Zeitpunkt hat die GS mit insgesamt fünf Geschäftsbereichen ein umfangreiches Portfolio an Waren und Dienstleistungen – zugeschnitten auf die Bedürfnisse des Oldenburger Münsterlandes.

Der Ursprung des Erfolgs ist dabei der regionale Landhandel. Die GS hat mit ihrer Tätigkeit über die Jahre gezeigt, dass sie als Partner der Landwirte die Anforderungen und Herausforderungen des Marktes und der Politik versteht und ihr Angebot entsprechend weiterentwickelt, ausbaut und optimiert. Wegen des kontinuierlichen Einsatzes der Mitarbeiter und der hohen Beratungs- und Produktkompetenz wird die GS überregional als Futterhersteller wahrgenommen. Jedoch wurden mit der Zeit die Anforderungen der Mitglieder und Kunden komplexer und vielfältiger. Deshalb hat die GS in der Vergangenheit verschiedenste Kompetenzen und Bereiche in ihr Portfolio aufgenommen, um die Landwirtschaft und die Region zu fördern. Um diese Vielseitigkeit für alle sichtbar zu machen, wurde die Markenstrategie der GS angepasst. Konkret bedeutet dies, dass GS agri nicht mehr allgemein für die Genossenschaft steht, sondern für jeden sogenannten Kompetenzbereich ein eigener Name inkl. Marke existiert:

GS agri -> konventionelles Mischfutter, Beratung Tierhaltung sowie Ackerbau
GS bio -> ökologisches Mischfutter und Beratung Tierhaltung
GS bau -> Baustoffberatung und -handel
GS energie -> stationäres Tankstellennetz, Beratung + Handel von Energie- und Brennstoffen sowie Schmiermitteln
GS Raiffeisen-Markt -> stationärer Handel mit Produkten für Hobby und Freizeit sowie landwirtschaftlichem Bereich, Handwerk und regionalen Produkten.

Unter der Berücksichtigung der Tierhalter sowie der Themen Tierwohl, Ökologie und Ökonomie arbeitet die GS agri ständig an optimalen Lösungen.

Der Bereich GS agri

Das Hauptgeschäftsfeld ist GS agri. Aus der Basis der Landwirte der Region bildet sich noch heute ein großer Teil der genossenschaftlichen Mitglieder. Dabei wird das Mitglied über regionale Geschäftsstellen sowie einen Außendienst direkt bei seinen Anfragen und Projekten unterstützt.

Dieses über die Jahre gewachsene Netz bietet dem Landwirt umfangreiche Möglichkeiten, Waren und Dienstleistungen aus der Genossenschaft zu beziehen. Dabei entwickelt sie dieses Netz anhand der zukünftigen Bedürfnisse der Landwirte weiter, zum Beispiel über die sukzessive Digitalisierung verschiedenster Bereiche.

Hier wurde mit digitalen Angeboten wie Acker24, Futter24 und Co. gezeigt, welche Potenziale entfaltet werden können. Dabei ist die oberste Prämisse, die Mitglieder und Kunden nachhaltig bei deren Herausforderungen zu unterstützen und aktuelle Entwicklungen vorzudenken und Lösungen zu bieten.

Mit fortschreitender Digitalisierung werden die Arbeitsrhythmen der Region individueller. Um sich diesem Trend anzupassen und die Geschäfte mit der GS noch komfortabler zu machen, arbeiten sie aktuell mit verschiedenen Genossenschaften an der Entwicklung der Plattform akoro. Diese dient dem Landwirt zukünftig als digitale Geschäftsstelle und soll die Zusammenarbeit weiter vereinfachen und die GS unabhängig von Öffnungszeiten erreichbar machen.

Zur kontinuierlichen Verbesserung ihrer Produkte betreibt die GS agri unter anderem einen eigenen Versuchsstall für den Sauenbereich. Dabei werden die Produkte unter wissenschaftlichen Maßgaben und Methoden stetig geprüft und im Hinblick auf die Anforderungen und Wünsche der Mitglieder und Kunden optimiert.

Der Bereich GS bio

GS bio setzt sich seit Jahren für die Unterstützung des ökologischen Grundgedankens innerhalb der Landwirtschaft ein. Dabei wird eine enge Partnerschaft mit etablierten Bio-Verbänden gepflegt. Dazu zählen u.a. Naturland, Biopark, biokreis und Bioland. Dies zeichnet sich nicht nur über die Herstellung von höherwertigem und nach dem Bedarf der ökologischen Landwirtschaft optimierten Mischfutter aus, sondern auch in der einfachen regionalen Ernteabwicklung für Bio-Landwirte. Hinzu kommt die hohe Fachkompetenz und die Unterstützung in vielen Bereichen rund um die ökologische Landwirtschaft.

Links im Bild das Mischfutter-Werk der GS agri in Schneiderkrug. Rechts: Das Angebot von GS bau orientiert sich an den Bedürfnissen der Region. Auch für private Häuslebauer ist sie dabei die erste Adresse.

Der Bereich GS bau

Vom Bauboom der letzten Jahre profitierte der Bereich GS bau. Seit den Anfängen vor allem im Bereich der landwirtschaftlichen Bauten hat sich dieser mit seinen Standorten und seiner Kompetenz in der Region als kompetenter, flexibler und freundlicher Partner für Mitglieder, Gewerbetreibende und Privatpersonen etabliert. Dabei ist die Kombination aus geschultem und erfahrenem Beratungspersonal mit umfangreichen Ausstellungen die perfekte Mischung für die Anforderungen der jeweiligen Regionen. Das angebotene Portfolio erweitert sich ständig und aktuelle Trends werden aufgegriffen. Dabei werden jegliche Produkte rund um kleine und große Bauprojekte der Region angeboten.

Der Bereich GS energie

Ein weiteres Thema der Region ist die Abhängigkeit von der Mobilität und somit von der Energie-/Treibstoffversorgung. Dabei bietet GS energie mit einem stationären Tankstellennetz für die lokalen Anforderungen Kraftstoffe und zukünftig auch Strom für den Weg von A nach B. Das Geschäft mit dem Handel und der Beratung rund um Energie- und Brennstoffe sowie Schmiermitteln mit Blick auf Unternehmen der Region ist Kernkompetenz des Bereichs. Auch hier spielt die Weiterentwicklung der Angebote eine entscheidende Rolle. Deshalb investiert GS energie beispielsweise bereits heute in eine Wasserstoff-Tankstelle in der Wesermarsch und die schrittweise Erweiterung des bestehenden Tankstellennetzes um E-Ladesäulen.

Links: Das Sortiment der GS-Raiffeisen-Märkte orientiert sich an den lokalen Anforderungen. Rechts: Durch den Austausch mit anderen Genossenschaften und Unternehmen enstehen Lösungen, die Mitgliedern und Kunden der Region zu nachhaltigem Wachstum verhelfen.

Die GS Raiffeisen-Märkte

Die GS Raiffeisen-Märkte bieten Mitgliedern und Kunden die Möglichkeit, von einem umfangreichen Sortiment mit Produkten für Hobby und Freizeit sowie landwirtschaftlichem Bereich, Handwerk und regionalen Produkten zu profitieren. Dabei sind die einzelnen Märkte bestmöglich auf die lokalen Anforderungen und Wünsche der Zielgruppe zugeschnitten. Besonders bei diesen Märkten: Das Fachpersonal vor Ort bietet Unterstützung bei allen Fragen rund um das breite Produktportfolio – von der Tierernährung über Jagdbekleidung bis zur Dekoration. Der Fokus liegt klar darauf, dem Kunden weiterzuhelfen.

Der Kunde steht im Mittelpunkt

In jedem dieser Bereiche ist die GS möglichst nah am Kunden und am Markt, um zusammen am gemeinsamen Wachstum zu arbeiten. Dabei trägt jeder Mitarbeiter den genossenschaftlichen Grundgedanken der Zusammenarbeit im Herzen und bringt diesen täglich in seine Arbeit ein. Denn was die GS besonders auszeichnet, ist die Kombination klassischer Werten mit Vision und Zukunftssinn. Jeder Mitarbeiter der einzelnen Bereiche hat ein offenes Ohr für den Kunden und den Markt.

Sobald ein Potenzial gesehen wird, mit dem die Mitglieder und Kunden in Zukunft noch besser unterstützt werden könnten, wird dieses geprüft, hinterfragt und – sofern nachhaltig sinnvoll – umgesetzt. Daraus sind viele Projekte entstanden, die heute für Mitglieder und Kunden bereits selbstverständlich sind.

Auch mit anderen Genossenschaften und Unternehmen sucht die GS die Zusammenarbeit – etwa Ende 2021 in einer strategischen Allianz mit Fleming + Wendeln aus Garrel. Hier wird die GS künftig bei den Themen Produktion, Einkauf und Logistik von Synergieeffekten profitieren, welche direkt an die Mitglieder und Kunden weitergegeben werden sollen. Auch die Initiative MehrWert mit der LB Damme ist eine wichtige Kooperation in Sachen Nährstoffmanagement, Futterkonzepte für Schweine und Digitalisierung.

Die Zeiten sind turbulent und landwirtschaftlichen Betrieben stehen große Herausforderungen bevor. Jedoch können sie sich sicher sein, dass sie mit der GS eine Genossenschaft in ihrer Region und an ihrer Seite haben, deren oberstes Ziel es ist, gemeinsam mit ihren Partnern zu wachsen.

Alle Artikel auf einem Blick

Argumente 2022