Wirtschaftsregion

Aus der Region, für die Region

Autor*in: Arbeitsgemeinschaften der Volksbanken im Landkreis Vechta

Die uns seit dem ersten Quartal 2020 intensiv beschäftigende COVID-19-Pandemie steht geradezu exemplarisch dafür, dass jederzeit externe und völlig überraschende Ereignisse eintreten können. Diese erfordern kurzfristiges sowie entschlossenes Handeln und stellen bisherige Strategien und Planungen auf den Prüfstand.

Dr. Martin Kühling (links), Sprecher und Stellvertreter Thomas gr. Klönne von der Arbeitsgemeinschaft der selbständigen Volksbanken im Landkreis Vechta (KAG Vechta).

Weil das Management von Risiken ein elementarer Bestandteil unserer täglichen Arbeit ist, wissen wir aber auch: Jede Krise birgt das Potenzial für Chancen. Beherztes Handeln in einer Krise bedeutet daher, sich den Risiken zu stellen und die Chancen zu nutzen.

Die sieben rechtlich und wirtschaftlich selbständigen Volksbanken im Landkreis Vechta haben sich über eine Arbeitsgemeinschaft (KAG Vechta) zusammengeschlossen und sind Teil der starken Genossenschaftlichen FinanzGruppe; sie ist seit jeher darauf angelegt, Risiken innerhalb der Gruppe über unsere gemeinsame Sicherungseinrichtung zu beherrschen und die sich bietenden Chancen unternehmerisch und kundenorientiert zu nutzen. Dass wir erfolgreich in unseren Kerngeschäftsfeldern, insbesondere im Firmenkundengeschäft, agieren, beweisen wir seit Jahren. „Trotz Niedrigzinsphase, überbordender bankaufsichtlicher Regulatorik und digitaler Transformation ist es unser klarer Anspruch und Wunsch, die Liquidität unser Firmenkunden sicherzustellen und Wachstumsinvestitionen finanziell zu begleiten", gibt Thomas gr. Klönne zu verstehen.

Die Tabelle unten zeigt das starke Wachstum im Kundenkreditgeschäft der Jahre 2015 bis 2020. Zu dieser äußerst positiven Entwicklung hat das Firmenkundengeschäft als eines der zentralen Geschäftsfelder maßgeblich beigetragen. In den letzten Jahren ist dieses Segment sogar stärker gewachsen als der private Sektor.

Diagramm Kundenkreditsummen 2015 bis 2019 Eigene Darstellung in Anlehnung an die jährlichen Datenerhebung in der KAG Vechta

Die Volksbanken sind dem Mittelstand seit jeher in besonderem Maße verbunden. Als Träger von Wachstum und Beschäftigung bildet der Mittelstand das Rückgrat der deutschen Volkswirtschaft. Der Finanzierungsbedarf bzw. die echte Finanzierungsnot in Gewerbe und Landwirtschaft waren der wesentliche Anlass für die Gründung von Genossenschaftsbanken Mitte des 19. Jahrhunderts. Zahlreiche Unternehmensinhaber sind als Mitglieder selbst Miteigentümer von Genossenschaftsbanken und können im Rahmen ihrer Mitgliederrechte aktiv auf deren Geschäftspolitik Einfluss nehmen. Dies sieht man auch an der versierten Teilhabe von Unternehmern im Aufsichtsratsgremium unserer Volksbanken.

„Für zahlreiche Unternehmen in der Region sind die Volksbanken der erste Partner", stellt Dr. Martin Kühling heraus: „Dieses strategische Ziel haben wir in Zusammenarbeit mit unserem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken erarbeitet. Es definiert unseren Anspruch, der zentrale Partner für Firmenkunden in der Region zu sein oder zu werden."

Darüber hinaus beinhaltet das Zielbild eine klare Aussage zu dem Wachstumsanspruch (deutlicher Ausbau des Marktanteils als erste Hausbank) und dem Qualitätsanspruch (Partner der Unternehmer auf Augenhöhe) der Volksbanken im Landkreis.

In guten wie in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten bleibt der Mittelstand für die Volksbanken die zentrale Zielkundschaft. Daher agieren sie als verlässlicher Partner für Kunden und Mitglieder.

Das Zielbild der Volks- und Raiffeisenbanken definiert die strategische Positionierung. Es nimmt die Bedürfnisse der Firmenkunden in den Fokus und zahlt dabei gleichermaßen auf Ertrags- und Effizienzaspekte ein: Wir sind Partner der Unternehmer, beraten auf Augenhöhe und spielen unsere Allfinanzkompetenz aus. Wir lösen flächendeckend unseren Hausbankanspruch in allen Bedarfsfeldern ein und bauen unseren Anteil am Kreditmarkt für Firmenkunden weiter aus. Wir handeln als Unternehmer für Unternehmer und nutzen die Vorteile unserer dezentralen Struktur im Sinne unserer Mitglieder und Kunden. Wir begeistern unsere Firmenkunden durch digitale Kundenerlebnisse und entwickeln diese kontinuierlich weiter.

Vor dem Hintergrund, dass sich andere Banken und Bankengruppen aus der Region zurückziehen und/oder sich insgesamt aus dem Kreditgeschäft verabschieden, haben die Volksbanken im Landkreis Vechta eine klare Haltung und ein langfristiges Ziel: profitables Wachstum in allen Segmenten des Firmenkundengeschäfts (Gewerbe, Mittelstand & Agrar) und somit ein klares sowie deutliches Votum für den Mittelstand in der Region.

Gemäß ihrem Slogan „Wir machen den Weg frei" bieten die Volksbanken ihren Firmenkunden mit ihrer flächendeckenden Präsenz maßgeschneiderte und bedarfsgerechte Lösungen, die auf die jeweilige unternehmerische Entwicklungsphase – egal, ob Existenzgründung, Existenzsicherung, Unternehmenswachstum oder auch Unternehmensnachfolge – ausgerichtet sind. „Unsere mittelständischen Kunden erwarten von ihren Banken vermehrt strategische, auf ihr Geschäftsmodell zugeschnittene Individuallösungen und keinen standardisierten Einheitsbrei", so Dr. Kühling.

Von ihrem Berater erwartet die Kundschaft ein hohes Verständnis für die jeweiligen Branchen spezifika und eine daraus abgeleitete aktive Ansprache zu möglichen Optimierungsansätzen. Außerdem sollten die Firmenkundenberater auch zu aktuellen, über die Finanzwirtschaft hinausgehende Themen, wie beispielsweise die Digitalisierung des eigenen Geschäftsmodells, kompetenter Diskussionspartner sein.

Die Volksbanken haben den Anspruch, ihren Kunden langfristig und insbesondere auch in herausfordernden Situationen als stabiler Partner zur Seite zu stehen. Dabei nehmen sie durchaus auch die Rolle eines Sparringspartners für strategische Fragestellungen ein und unterstützen ihre Kunden zudem international.

Das Motto „Think global, act local" ist laut gr. Klönne für viele Unternehmer im Oldenburger Münsterland gelebte tägliche Praxis. „Hier steht uns mit der Genossenschaftlichen Zentralbank, der DZ BANK AG, ein kompetenter Partner im internationalen sowie im Großkundengeschäft verlässlich zur Seite", so gr. Klönne.

„Unsere mittelständischen Kunden haben klare Anforderungen. Sie erwarten von ihren Banken einfache und schnelle Prozesse, sowohl bei Beratungs- als auch bei Serviceanliegen. Darüber hinaus sollten Prozesse und Entscheidungswege transparent sein und eine stärkere Vernetzung von Firmenkunde und Bank ermöglichen. Dass wir selbst in Krisen standhaft bleiben und anpacken können, haben wir gezeigt, als Corona Deutschland, Europa und die ganze Welt fest im Griff hatte und fast der gesamte Kontinent kurzfristig in einen wirtschaftlichen Winterschlaf versetzt wurde", so gr. Klönne.

Innerhalb kürzester Zeit galt es, den Geschäftsbetrieb an die neue Situation anzupassen, um den Kunden und Mitgliedern in dieser herausfordernden Situation unterstützend zur Seite zu stehen. Es waren nicht die FinTechs, die die Bargeld und Kreditversorgung einschließlich der Durchleitung der KfW-Programme garantiert haben – es waren die (Volks)Banken und Sparkassen in der Region. Vieles, was kompliziert und langwierig schien, wurde einfach und schnell möglich gemacht. „Und genau dieser Pragmatismus und das einfach mal MACHEN zeichnet uns seit Jahren aus", betont Dr. Kühling. „Zudem ist diese Herangehensweise eine weitere gute Erfahrung, die wir aus der Krise mitnehmen."

Die Prognosen bezüglich des weiteren Verlaufs der Pandemie und der daraus resultierenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen sind weiter mit Unsicherheiten behaftet. Die durch Corona ausgelöste Krise und die mit der Bekämpfung verbundenen Maßnahmen wirken eher als ein Katalysator für Trends, die auch bisher schon wichtig und dringend waren. Der Fokus auf den Kunden, die Weiterentwicklung zu einer digitalen Regionalbank (Omnikanalbank) und die laufende Auseinandersetzung mit der eigenen Zukunftsfähigkeit sind daher wichtiger denn je: „Dass die Volksbanken im Landkreis Vechta stabiler und verlässlicher Partner für unsere mittelständische Firmenkundschaft sind und bleiben – darauf ist Verlass", betonen gr. Klönne und Dr. Kühling unisono.

Die sieben rechtlich und wirtschaftlich selbständigen Volksbanken im Landkreis Vechta sind als Arbeitsgemeinschaft Teil der starken Genossenschaftlichen FinanzGruppe.

Alle Artikel auf einen Blick

Argumente 2021