Dienstleister

Strom und Wärme gleichzeitig

Autor*in: Ludger Blickschlag

Mit 23 Jahren eine eigene Firma zu gründen und dazu an sieben Tagen in der Woche einen 24-Stunden-Service anzubieten, ist schon etwas ungewöhnlich. Florenz Engelmann hat die Voraussetzungen dafür, weil er inzwischen ein kompetentes Team um sich herum aufbauen konnte.

SEVT ist Partner der KW Energie in Freystadt und bietet den Vertrieb sowie den Kundendienst für deren BHKW der Smartblock-Reihe an.

Angefangen hat alles bei der Firma SEVA Energie AG in Emstek im Ecopark, damals einer der führenden deutschen Hersteller von Blockheizkraftwerken (BHKW). Hier schloss der heute 29-jährige Thüler die Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik erfolgreich ab.

Heute steht seine Firma SEVT für „Service Engelmann Vordersten Thüle". Hier ist der gebürtige Friesoyther auf dem landwirtschaftlichen Betrieb seiner Eltern aufgewachsen. Vor fünf Jahren fing er mit fünfzehn Kunden an. Zuverlässigkeit und Kompetenz haben dazu geführt, dass inzwischen vier Festangestellte und zwei Aushilfskräfte 75 Kunden betreuen. Diese kommen aus Niedersachsen und dem benachbarten Nordrhein-Westfalen. Überwiegend werden Gasmotoren auf Biogasanlagen gewartet wie auch erdgasbetriebene BHKW bei energieintensiven Gewerbebetrieben. „Die Idee, eine eigene Halle mit Büros zu bauen war von Anfang an da", so Engelmann. Doch passende Gewerbegebiete in der Stadt Friesoythe sind rar. Mit Eigeninitiative hat er dann ein etwa 4500 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Wenn auch für die Baugenehmigung sechs Monate gebraucht wurden, konnte es im Frühjahr 2020 losgehen. Etwa 800 Quadratmeter werden bebaut. Baufirmen aus dem Ort und der Umgebung sind bewusst gewählt worden.

Qualität, Erfahrung und Vertrauen waren hier ausschlaggebend für die Auftragserteilungen. „Zusätzliche Fachkräfte wie Landmaschinenoder Nutzfahrzeugmechatroniker werden bei uns immer gebraucht, zumal es keinen speziellen Ausbildungsberuf für unsere BHKWAnlagen gibt. Wer sich mit Hydraulik-, Regelungs-, Heizungs- oder Steuerungstechnik gut auskennt, kann sich gerne bei uns melden", so Engelmann. „Wir sind immer auf der Suche nach Fachkräften, die dann von uns und auch speziell bei den Herstellerfirmen geschult werden."

Die BHKW im KWKG (Kraftwärmekopplungsgesetz) laufen generell dort, wo viel Energie benötigt wird: in Hotels und Gaststätten, Landwirtschaftsbetrieben, im Wohnungsbau, in Wellness- und Freizeitanlagen, in Kliniken und Pflegeheimen, in Gewerbe- und Industriebetrieben, bei Stadtwerken und Versorgern, in Schulen oder Kindergärten. Engelmann und sein Team suchen Kunden mit Objekten mit einem Gasverbrauch von 100.000 Kilowattstunden als Betreiber der BHKW-Anlagen. Die Kunden werden betreut von der ersten Minute der Planung über die Wirtschaftlichkeitsberechnung, die Finanzierung, die Aufstellung und die Inbetriebnahme bis hin zu der vollumfäng lichen Betreuung der Anlagen. BHKW- Anlagen im KWKGesetz werden mit einem KWK-Zuschlag für den eigens hergestellten Strom gefördert. Die BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle)-Förderung wird ebenfalls von der SEVT für den Kunden abgefragt und eingeleitet. Der Netzanschluss wird durch die SEVT beim Energieversorger beantragt.

Als Partner für die KW Energie in Freystadt bietet die SEVT GmbH den Vertrieb sowie den Kundendienst für deren BHKW der Smartblock-Reihe an. Der Smartblock liefert Wärme nach Bedarf und produziert Strom zur Eigennutzung oder zum Verkauf gleichzeitig mit. Dieser Strom wird zurzeit mit dem neuen Kohleausstiegsgesetz im KWKG hoch gefördert. Die Anlagen laufen mit Erdgas oder Flüssiggas, welches in den Maschinen zu Wärme und Strom umgewandelt wird. Durch den hohen Gesamtwirkungsgrad spart der Kunde schnell über 30 Prozent seiner Energiekosten, tut etwas gegen den CO2-Ausstoß und hilft der Bundesrepublik Deutschland, ihre Klimaziele zu erreichen. Außerdem wird der Wert einer Immobilie enorm gesteigert. Zudem gibt es bei Neubauten weitere positive Nebeneffekte wie zum Beispiel die KFW-Förderung. BHKW-Betreiber werden von SEVT langfristig betreut und arbeiten so immer als Geschäftspartner hocheffizient zusammen. Der Smartblock hat vielseitige Einsatz- und Betriebsmöglichkeiten und passt sich durch intelligente Steuerung dem Bedarf des Kunden genau an.

In Freystadt beim Hersteller arbeitet man derweil mit Hochdruck an der Zukunft und entwickelt alternative Antriebsmöglichkeiten bzw. BHKW, die mit Wasserstoff betrieben werden können. Bereits heute können die Smartblock-Modelle, die bei SEVT im Produktprogramm stehen, zum Teil mit Wasserstoff betrieben werden. Dezentrale Energieversorgung genau dort wo die Energie gebraucht wird, ist Engelmanns Antwort auf überschüssigen Strom aus Wind und Sonne.

Bei den größtenteils bekannten 100 Prozent erneuerbaren Energiequellen Windkraft und Solar gibt es riesige Herausforderungen, diese in die Ballungszentren und energieintensiven Regionen zu transportieren.

Mit hiesigen Firmen wird der neue Unternehmenssitz in Mittelsten Thüle gebaut. Die Fertigstellung ist für Anfang 2021 geplant.

Energie durch Biogas und Abfallvergärung

Bereits seit vielen Jahren wird durch das EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) in Deutschland die Gewinnung von Strom und Wärme aus Biomasse gefördert. Diese Förderung hat sich über die Jahre hinweg immer weiter in die richtige Richtung entwickelt. Es sind Anreize für die Betreiber geschaffen worden, möglichst effizient und sicher sowie möglichst CO2-neutral zu arbeiten. Auch das Nutzen überschüssiger anfallender Wärme wird gepusht. Anlagen, die insbesondere in unserer OM-Region mit der hier anfallenden Gülle bzw. dem Mist arbeiten, sind hocheffizient und liefern einen Beitrag zur immer weiter voranschreitenden klimaneutralen Energieversorgung.

Genau hier steht die SEVT GmbH mit ihrem sechsköpfigen Team dem Kunden zur Verfügung. Vom Rohgas bis zur Trafostation bietet Engelmann alles, was für einen optimalen Betriebsablauf benötigt wird, an. Service an Gasmotoren sowie Komponenten zur Gasaufbereitung und der Wärmeauskopplung gehören ebenso zum Portfolio wie Generatorwartung, Motorrevision oder Austausch des Gasmotors.

Auch die Flexibilisierung von Biogasanlagen ist mit SEVT kein Problem. Die Bundesregierung hat mit der Flexprämie 2012 einen Anreiz geschaffen, Biogasanlagen in Deutschland flexibler zu machen. Strom aus Biogas ist die bisher einzige Energie, die bedarfsgerecht gesteuert und erneuerbar produziert werden kann. Es wird gefördert, die Anlagenleistung zu erhöhen und den Strom genau dann zu produzieren, wenn er auch gebraucht wird. SEVT plant und stimmt mit dem Kunden nötige oder mögliche Maßnahmen ab und ersetzt bzw. erhöht die geforderte BHKW Leistung auf Biogasanlagen im Nordwesten Deutschlands. Dies geschieht meist durch ein neu geplantes Blockheizkraftwerk, welches optimal auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt ist. Die SEVT ist dank ihrer Erfahrung der perfekte Ansprechpartner und freut sich auf Anfragen.

Nähere Infos finden Sie auch unter www.BHKW-SEVT.de

Möglichkeiten der Effizienzsteigerung gibt es für bereits in die Jahre gekommene Gasmotoren von MAN durch Änderung der Aufladung, Kühlung und Verdichtung.

Alle Artikel auf einen Blick

Argumente 2021