Dienstleister

Im Mittelpunkt der Mensch

Mehr denn je hat der Claim „... weil Nähe zählt!", der das Malteser-Logo ziert, an Bedeutung gewonnen. Mehr denn je wird deutlich, wie wichtig das soziale und ehrenamtliche Engagement der freiwilligen Helferinnen und Helfer für die Gesellschaft mit all ihren Teilbereichen ist. Davon können Hiltrud Voßmann, stellvertretende Diözesanleiterin und Oberin der Malteser im Oldenburger Land, und Martin Bockhorst, Bereichsleiter Soziale Dienste der Malteser, einiges berichten.

Romwallfahrt: Heilige Messe in St. Paul vor den Mauern.

Trotz Corona oder gerade in dieser Pandemie wird einmal mehr bewusst, welchen besonderen Dienst die Haupt- und Ehrenamtlichen zum Beispiel im Menüservice übernehmen. „Auch in Corona-Zeiten wird das Essen bei uns nicht einfach abgestellt, sondern täglich, auch an den Wochenenden, mit einem guten Wort oder einer netten Geste übergeben", sag Martin Bockhorst. Trotz des Abstandsgebots, das einen Radius von 1,5 Meter einfordert, bliebe die Nähe zu den Menschen, die die Dienste der Malteser in Anspruch nehmen. „Oftmals ist dieser kurze Kontakt beim Übergeben des Menüs der einzige Sozialkontakt, den diese Person überhaupt hat, weil sie beispielsweise keine Angehörigen hat. Dann ist es umso wichtiger, dass wir doch noch eine Minute länger bleiben, um ein gutes Wort zu schenken."

Zusammenspiel von Haupt- und Ehrenamt Der Malteser Menüservice ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich im Malteser Hilfsdienst ehren- und hauptamtliche Dienste optimal ergänzen. So gibt es Malteser-Gliederungen, in denen Ehrenamtliche jeden Tag eine eigene Essen-auf-Rädern-Tour fahren, um die Bedürftigen mit einer heißen Mahlzeit zu versorgen. „Ohne das sogenannte soziale Ehrenamt wären in unserer Gesellschaft viele Dienste gar nicht denkbar. Und von diesen Diensten haben wir im Offizialatsbezirk eine große Anzahl", erklärt Hiltrud Voßmann, Ansprechpartnerin für das soziale Ehrenamt.

Das Malteser Film-Café

Zu den Angeboten, die allein durch das Ehrenamt getragen werden, gehört auch das Malteser Film-Café, das mittlerweile in Damme, Lohne, Vechta, Wildeshausen, Wilhelmshaven, Delmenhorst und Nordenham veranstaltet wird. An einem festen Nachmittag im Monat laden das jeweilige Kino und die Malteser die Besucher zu Kaffee und Kuchen, Klönschnack und ausgewählten Filmen ein. „Unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer schenken nicht nur den Kaffee aus, sondern sind auch gern gesehene Gesprächspartner", sagt Voßmann. Das Film-Café wurde Jahr um Jahr jeweils im Rahmen einer Nikolaus-Aktion von einem Nikolaus eröffnet. Der Dienst soll dazu verhelfen, die oftmals alleinstehenden und höherbetagten Senioren dorthin zurück zu führen, wo sie hingehören – unter Leute, mitten in die Gesellschaft.

Bestens ausgebildet: Die Gruppe für den Besuchs- und Begleitdienst mit Hund.

Kunstwettbewerb und Telefonaktion 75+

„Es lohnt sich wirklich, Kunde bei den Maltesern zu werden", verspricht Bockhorst, „da kann man was gewinnen!" Damit spielt der Bereichsleiter auf den Kunstwettbewerb an, zu dem die Malteser im letzten Jahr die knapp 4.000 Nutzer/-innen verschiedener Dienste wie Hausnotruf, Menüservice, ambulante Pflege, betreutes Wohnen und Café Malta eingeladen hatten. Insgesamt wurden mehr als 125 Kunstwerke eingereicht. Die vier Hauptgewinner erhielten Geldpreise und alle Kunden dürfen sich nun über den Kunstkalender 2021 und die Malteser Grußkartenserie freuen. „Während andere Dienste in der Hochphase der Pandemie ruhen mussten, haben wir es mit dieser Aktion geschafft, unsere Kunden aktiv werden zu lassen", so Bockhorst. Voßmann ergänzt: „Darüber hinaus haben es sich unsere Referenten/-innen in Haupt- und Ehrenamt nicht nehmen lassen, tausende unserer Kunden, Förderer und Spender über 75 Jahre anzurufen, um zu erfragen, wie es ihnen geht, oder ob wir etwas für sie tun können", ergänzt Voßmann.

Engagement in jeder Hinsicht

Die Nähe zum Menschen liegt der Diözesanoberin am Herzen. Bis sie vor kurzem in den Ruhestand wechselte, war die stellvertretene Diözesanleiterin als Führungskraft in einem Akutkrankenhaus tätig. Sie weiß also, wie sehr viele Menschen die Nähe benötigen. Deswegen engagiert sich Voßmann bereits seit Jahren ehrenamtlich im Malteser Hilfsdienst. Und das ist oftmals auch mit körperlicher Arbeit verbunden: „Die Betreuung von Erkrankten, zum Beispiel auf der Wallfahrt nach Rom oder Bethen, bei der wir Menschen mit Einschränkungen begleiten, kann körperliche Schwerstarbeit sein. Jeder, der in der Pflege tätig ist, weiß wovon ich rede."

Ehrenamt wichtiges Standbein

„Ohne das ehrenamtliche Engagement aller beteiligten Helferinnen und Helfer wäre dieser Dienst niemals machbar", verrät Bockhorst. Zwar sei die Wallfahrt nach Bethen ursprünglich in den unternehmerischen Diensten als Angebot für die Patienten der Pflegeeinrichtungen, die Hausnotrufkunden etc. angesiedelt gewesen. „Es war jedoch schnell klar, dass die Wallfahrt allein mit hauptamtlich bezahlten Mitarbeitern nicht zu stemmen ist", erzählt er aus den Anfängen. Ohne die ehrenamtliche Feldküche, die ehrenamtliche Mitbegleitung der Malteser-Jugendlichen, das ehrenamtliche Engagement für den Gottesdienst wäre diese Wallfahrt eine "fixe Idee" geblieben.

Besuchs- und Begleitdienste

„Nähe und Betreuung sind Schlagworte, die die Arbeit bei den Maltesern besonders gut beschreiben", betont Voßmann. Aus der vorherigen Tätigkeit in einer stationären Einrichtung weiß sie, wie wichtig der Besuch ist. Deswegen entschied sich die Diözesanleitung, in vielen Gliederungen den „Besuchsdienst mit Hund" aufzubauen. Er wird durch hauptamtliche Malteser begleitet und geschult. Der eigentliche Besuch wird aber durch ausgebildete Ehrenamtliche unternommen. „Das war ein tierisches Vergnügen, bei der Ausbildung der 16 Hund-Mensch Gespanne dabei sein zu dürfen", scherzt Bockhorst und bedankt sich bei der stellvertretenden Diözesanleiterin für die Möglichkeit, diesen Dienst im Offizialatsbezirk aufbauen zu können.

INFO

Die aktuelle Kampagne „Fass dir ein Herz" soll Menschen für das Ehrenamt begeistern und über die vielen attraktiven Möglichkeiten aufklären, die das Ehrenamt bei den Maltesern bietet. Weitere Informationen gibt es unter www.malteser.de/fassdireinherz und in den sozialen Medien unter #fassdireinherz.

Alle Artikel auf einen Blick

Argumente 2021