Wirtschaftsregion

Partner der Arbeitgeber

Autor*in: ARBEITGEBERVERBAND OLDENBURG E. V. PARTNER DER

Ob Industrie, Handel oder Dienstleistung – beim Arbeitgeberverband Oldenburg e.V. (AGV) sind alle Branchen, Betriebsgrößen und Zweigbetriebe vertreten. Als größter Unternehmensverband im nordwestlichen Niedersachsen vertritt der AGV die Interessen global handelnder Unternehmen ebenso wie alteingesessener Familienbetriebe und schafft regionale Netzwerke.

Die Mitarbeiter des Arbeitgeberverbandes Oldenburg vor dem Verbandsgebäude in der Bahnhofstraße 14.   

Wachsender Fachkräftebedarf und fortschreitende Digitalisierung führen zu neuen Herausforderungen in den Unternehmen und zu vielfältigen Fragestellungen insbesondere in den Bereichen Personal und Organisation. Daher ist ein starker Partner rund um das Thema Personal von besonderer Bedeutung. Dieser Partner ist der Arbeitgeberverband Oldenburg e. V. (AGV). Als größter Unternehmensverband im Nordwesten Niedersachsens vertritt er die Interessen seiner rund 600 Mitgliedsunternehmen. Eine besondere Stärke des AGV ist dessen heterogene Struktur. Mitglieder des Verbandes sind sowohl Industriebetriebe unterschiedlicher Branchen als auch Handelsunternehmen und eine große Zahl von Dienstleistungsbetrieben. Auch alle Betriebsgrößen sind im AGV vertreten. Diese Mitgliederstruktur ist die Voraussetzung für eine repräsentative Vertretung der regionalen Wirtschaft.

Darüber hinaus ist der AGV wesentlicher Teil eines Netzwerkes von Kooperationspartnern aus dem Verbändebereich, das Interessen und Kompetenzen bündelt und für die vertretenen Unternehmen und für die Wirtschaftsregion im Nordwesten einen großen Mehrwert bietet. Dieses Netzwerk schafft die Möglichkeit, wichtige Projekte und Entwicklungen gemeinsam zu planen, zu initiieren und (häufig auch finanziell) maßgeblich zu unterstützen.

Im vergangenen Jahr feierte der AGV im Park der Gärten in Bad Zwischenahn sein 100-jähriges Bestehen: (v.l.) Jürgen Lehmann, AGV-Hauptgeschäftsführer, Jörg Waskönig, AGV-Vorsitzender, Ministerpräsident Stephan Weil und Gert Stuke, Präsident der Oldenburgischen IHK.   

Ein wichtiger Aufgabenbereich des AGV ist die Beratung und Unterstützung der Mitgliedsunternehmen bei allen sozial- und personalpolitischen Themen.

Von allgemeinen arbeits- bis zu tarifrechtlichen Fragestellungen steht das qualifizierte AGV-Team den Mitgliedern zur Beratung zur Verfügung und übernimmt im Bedarfsfall auch die arbeitsgerichtliche Vertretung. Dabei ist hervorzuheben, dass der AGV im Gegensatz zu branchenspezifisch organisierten Tarifträgerverbänden tariffrei ist. Dies bedeutet, dass die Mitgliedschaft im AGV Oldenburg nicht zu einer Tarifbindung führt. Auf ausdrücklichen Wunsch kann der AGV für seine Mitgliedsunternehmen Firmentarifverträge abschließen.

Das Arbeitsrecht und viele Bereiche der Personalwirtschaft sind ständigen Veränderungen unterworfen. Digitalisierung und gesellschaftliche Veränderungen erfordern neue Strukturen und Konzepte von der Gestaltung der Arbeitsbedingungen und der Arbeitsvertragsbedingungen über Personalorganisation und -planung bis zur Personalentwicklung. Darüber hinaus führen neue gesetzliche Regelungen mit erheblichem Bürokratiepotenzial zu weiteren Belastungen und Handlungsbedarf bei den Unternehmen. Die Mitglieder über diese Themen umfassend und praxisnah zu informieren, bildet einen weiteren Schwerpunkt der Tätigkeit des AGV. Mit praxisorientierten Veranstaltungen, Foren und Arbeitskreisen schafft der AGV Oldenburg ein umfangreiches Informationsnetzwerk für seine Mitgliedsunternehmen.

Jürgen Lehmann, Hauptgeschäftsführer, Arbeitgeberverband Oldenburg e. V.   

Beim Personalforum Oldenburger Münsterland (POM) treffen sich regelmäßig Unternehmer, Geschäftsführer und Personalverantwortliche bei einem Unternehmen der Region zu einem Informations- und Erfahrungsaustausch. Diese Veranstaltungsreihe hat sich in den vergangenen Jahren als erfolgreiche Informations- und Netzwerkplattform etabliert. Neben der Vorstellung des gastgebenden Unternehmens steht ein Vortrag zu einem aktuellen personalpolitischen Thema auf der Tagesordnung. Des Weiteren dient das Treffen insbesondere auch dem Erfahrungsaustausch und Netzwerken zwischen Betrieben, die in derselben Region wirtschaften. Gerade auch diese Veranstaltungsreihe bietet die Möglichkeit, einen Einblick in die betriebliche Praxis anderer Unternehmen zu erhalten und von Best-Practice-Beispielen zu lernen.

Weitere erfolgreiche Veranstaltungsformate des AGV sind das Personalleiter-Seminar und der Personalleiter-Stammtisch, die über aktuelle Entwicklungen und Trends im Arbeits- und Sozialrecht, aber auch über angrenzende Themen informieren. Ergänzend werden Projekte und Initiativen verschiedener Akteuren aus der Region vorgestellt.

Beim jährlich stattfindenden Oldenburger Personalsymposium greift der AGV Themen auf, die sich schwerpunktmäßig mit Personalentwicklung und Personalgewinnung auseinandersetzen. So behandelte das Symposium im Jahre 2019 die Frage, wie Unternehmen dem Fachkräftemangel durch flexible Arbeitszeiten, angepasste Unternehmenskulturen und präventive Personalentwicklung begegnen können.

Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung gewinnt das Thema Gesundheit immer mehr an Bedeutung für die Unternehmen. In Zusammenarbeit mit der AOK Niedersachsen hat der AGV deshalb das Netzwerk „Gesunde Mitarbeiter, erfolgreiche Betriebe" ins Leben gerufen. Es bietet in regelmäßigen Abständen Gelegenheit und Raum, sich zu betrieblichen Gesundheitsthemen auszutauschen. Dazu werden Referenten eingeladen, im Rahmen von Betriebsbesuchen gelungene Praxisbeispiele vorgestellt und Arbeitskreise initiiert, die sich mit Detailfragen eingehender befassen. So gründete sich jüngst aus dem Netzwerk ein Teilnetzwerk zum Thema „Betriebliches Eingliederungsmanagement in der betrieblichen Praxis".

Im Veranstaltungsformat „Best Practice: Arbeitsformen der Zukunft und arbeitsrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten" geht es um Zukunftsthemen, die in den Mitgliedsunternehmen verstärkt an Bedeutung gewinnen, wie „Home office" oder „mobiles Arbeiten". Ergänzt wird diese Veranstaltung mit Arbeitskreisen zu spezifischen Einzelthemen, in denen der inhaltlich fundierte Austausch zwischen den Mitgliedsunternehmen gefördert und zugleich fachliche Hilfestellung angeboten wird.

Die Berufs- und Arbeitswelt verändert sich und damit auch die Anforderungen an künftige Arbeitnehmer – die Schülerinnen und Schüler von heute. Sie stehen vor einer ständig wachsenden Auswahl neuer Berufsbilder, eine frühzeitige Orientierung wird dabei immer wichtiger.

Neben fachlichem Wissen gewinnen soziale und kommunikative Kompetenzen zunehmend an Bedeutung. Hier müssen Unternehmen und Schulen enger zusammenarbeiten, um die jungen Menschen an das Arbeitsleben heranzuführen und ihnen zu vermitteln, welche Eigenschaften im Berufsleben notwendig sind. Deshalb fördern die Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT die Berufsorientierung an Schulen. Unter dem Dach des AGV erfüllen bereits seit langem fünf Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT diese wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe, auch im Oldenburger Münsterland. Durch ihre Aktivitäten fördern sie den gegenseitigen Informations und Erfahrungsaustausch zwischen den Schulen und der Wirtschaft.

Der AGV fördert und unterstützt die duale Ausbildung durch seinen Auszubildendenpreis „Kompass Kurs: Erfolg“. Die Preisträger 2019: Leon Schumacher (2. v. l.) von Big Dutchman, Vechta, und Cedric Hinrichs (3. v. l.) von der BTC IT Services Gmbh, Oldenburg, mit AGV-Hauptgeschäftsführer Jürgen Lehman (li.) und dem AGV-Vorsitzenden Jörg Waskönig.   

Im Idealfall führt die Berufsorientierung dazu, dass sich Schülerinnen und Schüler für eine betriebliche Ausbildung entscheiden. Der AGV fördert und unterstützt die duale Ausbildung durch seinen Auszubildendenpreis „Kompass Kurs: Erfolg", der jährlich ausgeschrieben wird. In zwei Kategorien, kaufmännisch und gewerblich-technisch, werden die besten Auszubildenden in den Mitgliedsunternehmen gesucht. Dabei sind nicht nur gute Noten und gute Leistungen im Unternehmen entscheidend für die Auswahl der Preisträger, sondern auch ehrenamtliches Engagement außerhalb der Ausbildung. Viele Unternehmen aus dem Oldenburger Münsterland stellten in den letzten Jahren die Sieger bei diesem Wettbewerb.

Ein wichtiges Anliegen des AGV ist die Förderung von Bildung, Wissenschaft und Forschung. Die Universitäten und Hochschulen sind Schlüsselinstitutionen der Region, und der AGV Oldenburg unterstützt diese Einrichtungen seit vielen Jahren. So hat der AGV beispielsweise die Stiftungsprofessur Entrepreneurship an der Universität Oldenburg mitfinanziert.

Zusammen mit anderen Akteuren der regionalen Wirtschaft unterstützte der AGV die Einrichtung der European Medical School (EMS) als gemeinsamen medizinischen Studiengang in Oldenburg und Groningen.

Aktuell unterstützt der AGV Oldenburg die Forderung aus den Reihen der Wirtschaft, einen IT-Campus in Oldenburg zu etablieren. Um den dringenden Bedarf der Wirtschaft an Nachwuchs, Forschung und Innovation mittelfristig zu sichern, bekräftigt der AGV die Forderung, die in Oldenburg vorhandenen anerkannten Kompetenzen im Bereich Informatik nachhaltig zu stärken.

Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter an den richtigen Stellen im Unternehmen sichern den langfristigen Geschäftserfolg. Diesem Anspruch gerecht zu werden und Mitarbeiter laufend zu qualifizieren, bedeutet einen hohen Aufwand für die Unternehmen. Auch hier steht der AGV seinen Mitgliedsunternehmen als Partner zu Seite. Im AGV-Bildungswerk, einer Außenstelle des Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gGmbH, bietet der Verband Seminare zu vielfältigen Themen an. Vom Arbeitsrecht bis zur Unternehmensführung wird für Mitarbeiter und Führungskräfte ein breites Angebot bereitgehalten.

In der Außenkommunikation nutzt der Arbeitgeberverband Oldenburg alle Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit, um die Interessen der Arbeitgeber nachdrücklich zu vertreten. Der intensive Kontakt zu regionalen und überregionalen Medienvertretern ist für den AGV selbstverständlich. Pressemitteilungen, Stellungnahmen und repräsentative Veranstaltungen mit Multiplikatoren aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung tragen dazu bei, dass die Forderungen der Wirtschaftsregion Nordwest deutlich wahrgenommen werden.

Im vergangenen Jahr feierte der AGV sein 100-jähriges Bestehen. Gegründet wurde er am 28. August 1919. Heute ist er Partner der Arbeitgeber im Nordwesten, Dienstleister, Netzwerker und Interessenvertreter der Wirtschaft in der Region und „eine Marke im Nordwesten, die es in sich hat".

Alle Artikel auf einem Blick

Argumente 2020