Bauwirtschaft

Wir sind Gröne

Autor*in: MARIA GRÖNE

Barfuß auf samtweichen Natursteinplatten die Terrasse genießen. Schwimmen im Naturpool in glasklarem Wasser. In der Outdoor-Küche für Familie oder Freunde ganze Menüs zaubern. Den Garten das ganze Jahr als erweiterten Wohnraum nutzen – dafür steht Garten- und Landschaftsbau Gröne. Seit etwa 15 Jahren führen mein Mann Ludger und ich den mehr als 60 Jahre bestehenden Dinklager Betrieb gemeinsam, und das mit steigender Bedachtsamkeit.

Modell stehen gehört nicht zu unseren Stärken; entsprechend ausgelassen ging es deshalb bei den Fotoarbeiten zu. Ein riesiges Dankeschön an Timo Lutz und Astrid Hafer. Das Foto zeigt Maria Gröne.   

Der Wunsch nach Entspannung wird immer größer, die eigene Wohlfühloase immer wichtiger. Menschen erfüllen sich ihren Traum vom Ort der Erholung durch die Gestaltung ihres Gartens. Diese Entwicklung gibt den Gärten von heute eine völlig neue Bedeutung. Jeder Kunde hat seine ganz eigenen Bedürfnisse und Vorstellungen – ob und wie sich diese Gedanken umsetzen lassen, machen wir zu unserer Aufgabe.

Der Beginn jeder Außenanlage

Garten- und Landschaftsbau Gröne verfolgt ein aufwändiges Konzept, das durch die Resonanz und das Feedback der Kuden immer weiter optimiert wird. Großes Augenmerk richte ich dabei zunächst auf die Planung. Durch 3-D-Visualisierung wird die gesamte Planungssituation anschaulich und realitätsnah am Bildschirm dargestellt.

Der zukünftige Garten oder die Außenanlage des Firmengeländes lässt sich aus jeder Perspektive und in allen Einzelheiten betrachten. Durch diese Vorgehensweise wird dem Auftraggeber nicht nur der Garten an sich, sondern das gesamte Gelände mit allen Gebäuden präsentiert. Wünsche oder Änderungen können wir gemeinsam überarbeiten und direkt anpassen. Wichtig ist uns umfassende, intensive Betreuung. Auf Wunsch begleite ich das jeweilige Projekt bis ins kleinste Detail. Das kann über die Auswahl der Materialien und Pflanzen hinaus bis hin zu Lichtgestaltung, Mobiliar und Dekoration der einzelnen Gartenbereiche und Terrassen gehen.

Naturstein im Privatgarten: Verbindende Gartenwege und Terrassen aus Porphyr- Polygonalplatten in Kombination mit Porphyr-Kleinpflaster, farbig sortiert abgestimmt auf das Bauvorhaben. Insgesamt wurden 260 Quadratmeter Platten und Kleinpflaster auf Drainagebeton verlegt.   

Ein Baustein unserer Arbeit: das Material

Unter Berücksichtigung des im Wohnhaus verwendeten Bodenbelags achten wir sehr auf die Weiterführung der Wohnqualität nach draußen. Bietet sich die Möglichkeit, findet sich der Belag auf der Terrasse wieder. Ist das nicht machbar, wird die Stimmigkeit durch die Kombination ausgesuchter Materialien hergestellt. Die einzelnen „Bausteine" werden sorgfältig miteinander verknüpft, um ein harmonisches Ganzes zu realisieren.

Neben unserer Leidenschaft für Naturstein, gehören Baustoffe aus Beton ebenfalls zu einem bei uns häufig verwendeten Werkstoff. Beton ist heute nicht mehr nur funktional, sondern erfindet sich neu und ist wie Naturstein in privaten und öffentlichen Anlagen in seiner schönsten Form anzutreffen. Neben interessanten XXL-Platten, Pflastersteinen in unterschiedlichen Formaten, können wir auf modernste Stelensysteme mit aufwendig gestrahlten Sichtflächen zurückgreifen. Perfekt abgestimmt auf das Pflaster- und Plattenprogramm. Eines unserer Betonsteinwerke bietet hochwertige Maß- und Sonderfertigungen jenseits der gängigen Standards an.

Dennoch schlägt das Herz bei Gröne ganz klar für Naturstein. Ein hochwertiges Material, dass aufgrund verschiedenster Oberflächenbearbeitungen sowohl im klassischen als auch im modernsten Umfeld unbegrenzt einzusetzen ist. Naturstein enthält keinerlei Schadstoffe und kann problemlos in Bereichen eingesetzt werden, in denen mit Lebensmitteln umgegangen wird, also beispielsweise in Küchen. Naturstein benötigt keine Schutzanstriche und ist ein Baustoff der Zukunft, vor allem wenn er aus deutschen Natursteinwerken bezogen wird. Naturstein begeisterte die Menschen schon immer und gilt seit jeher als Statussymbol. Wohnungs- oder Hauseigentümer nutzen Naturstein zur Aufwertung ihrer Immobilie, Indoor wie Outdoor. Ob Terrasse, Treppenanlage, Naturpool oder Mauerelement, Naturstein bringt eine edle Optik in die Gartenanlage. Naturstein strahlt in Kombination mit anderen Materialien und Pflanzen eine kraftspendende Ruhe und wohltuende Harmonie aus. „Eine Terrasse aus warmer, weicher Natursteinoberfläche streichelt nicht nur die Füße, sondern auch die Seele. Das klingt kitschig, ist aber so."

Privatgarten, Teilansicht Naturpool mit Flachwasserzone. 250 Quadratmeter Terrasse laden zum Entspannen ein., Terrassenflächen, Poolumrandung, Trittstufen im Flachwasserbereich, die zum Sonnendeck führen, großzügiger Eingangsbereich, Wege um das Wohnhaus – hergestellt aus deutschem Naturstein Travertin, im römischen Verband verlegt.   

Eine neue Herausforderung

Seit vergangenem Jahr haben wir den Schwimmteich- und Naturpoolbau in unser Leistungsspektrum aufgenommen. Mit jeder Anfrage stieg unser Interesse an diesem speziellen Bereich des Garten- und Landschaftsbaus, mit dem wir schon seit einiger Zeit geliebäugelt hatten. Dann bot sich die außergewöhnliche Gelegenheit, ein 10.000 Quadratmeter großes Grundstück alskomplette Neuanlage zu planen und die Arbeiten auszuführen. Unbedingter Wunsch des Bauherren: ein Schwimmteich mit integriertem Poolbecken.

Der gesamte Auftrag war schon etwas sehr Besonderes. Eine Anlage dieser Größe hatten wir bisher weder geplant noch gebaut. Wir beschlossen, den Schwimmteich auszuklammern und uns für diese Arbeiten einen erfahrenen Subunternehmer zu suchen. Doch unser Ehrgeiz und der Reiz, dieses Thema anzugehen, ließen uns durch Zufall – oder Fügung – einen Diplomingenieur für Schwimmteichbau kennenlernen, der alle Voraussetzungen mitbrachte, um uns kompetent zu schulen und die Arbeiten zu begleiten. Unser Kunde war begeistert und so bauten wir mit enormem Enthusiasmus unseren ersten großen Naturpool mit Gegenstromanlage und allen Besonderheiten, die möglich sind.

Mit Herzblut und der unglaublichen Einsatzfreude aller Beteiligten ist ein traumhafter, biologisch gefilterter Naturpool mit bepflanzter Flachwasserzone entstanden. Die Wasserqualität lässt keine Wünsche offen, völlig ohne Chlor oder sonstige Chemie. Zugegeben waren wir am Anfang ziemlich skeptisch, aber das Ergebnis ist beeindruckend. Die Bauherren sind von der Wasserqualität sehr begeistert und schwimmen laut eigener Aussage bis zu dreimal täglich. Bleibt noch zu erwähnen, dass die Gesamtanlage zu einem kleinen Paradies geworden ist.

Erlebbare Planung und 3D Visualisierung Abendansicht mit Beleuchtung Innenhofgarten, großzügige 40 Quadratmeter große Terrasse, die Wind- und Sicht schützenden Mauern sind aus dem gleichen Klinker gearbeitet wie das Wohnhaus, eine breite Stufenanlage führt in die tiefergelegene Ebene mit großem Quellstein. Der untere Gartenbereich ist auch barrierefrei über eine Rampe zu erreichen

Für die Zukunft: Dachbegrünung

Neben der „3-D-Planung" und dem „Garten- und Landschaftsbau" mit all seinen Facetten bildet die „Dachbegrünung" den dritten Bereich unseres Leistungsspektrums. Vor etwa 30 Jahren entstand der Kontakt zur Dachbegrünungsszene. Mein Mann war von der Thematik fasziniert und sein erstes Gründach zierte das Dach eines Vogelhauses. Danach folgten Gartenhäuser und Garagen. Heute begrünen wir riesige Industriehallen und Wohnhäuser mit einer Dachneigung von bis zu 35 Grad. Neben dieser sogenannten extensiven Begrünung ist die intensive Begrünung noch sehr viel spannender, weil hier komplette Gartenanlagen auf Dächern entstehen können. Es gibt viele gute Gründe für eine Dachbegrünung. Ein Gründach leistet im Falle von Starkregenereignissen einen enormen Beitrag zum Hochwasserschutz. Es verbessert den baulichen Schallschutz, wirkt wie eine zusätzliche Dämmung und verlängert die Lebensdauer der Dachabdichtung durch den Schutz vor Klima- und Wettereinflüssen wie UV-Strahlung um ein Vielfaches. Es bietet Insekten, zum Beispiel Wildbienen und Schmetterlingen, neuen Lebensraum. Die Pflanzen binden Feinstaub und Schadstoffe und wirken sich durch ihre Speicher- und Verdunstungsleistung positiv auf das Kleinklima aus. Auch in diesem Arbeitsbereich ist das verlässliche Zusammenspiel zwischen uns und Systemherstellern, Logistikfirmen, Erdenwerken, Fachverbänden und Architekten der Garant, um professionelle Arbeit zu gewährleisten.

Marissa Ferienpark am Dümmer See. Teilfläche: Speicherschutzmatte, Drainageelement und Filtervlies. Im Hintergrund Ferienhäuser, mit fertiggestellten und für die Sprosseneinsaat vorbereiteten Dachflächen mit Kiesrandstreifen.   
Gründach-Siedlung, Extensive Dachbegrünung.   

Zwei großartige Projekte

Wir stellen begeistert fest, dass auch in unserer Region die Vorteile der Dachbegrünung mehr und mehr erkannt werden. Unsere bisher größten Dachflächen durften wir 2019 tatsächlich im heimischen Umfeld begrünen. Zum einen das neue Logistikzentrum des Familienunternehmens Friedrich Lütvogt (Auburg Quelle, Lütts Landlust) in den Wiedlingswiesen mit 10.200 Quadratmetern, zum anderen die Dachflächen im neuen Marissa-Ferienpark am Dümmer See mit weit mehr als 20.000 Quadratmetern zu begrünender Fläche.

Diese verteilen sich auf Ferienhäusern, Appartementhäusern, einer Seesauna sowie Gastronomie- und Wellnessgebäuden. Die Begrünungsarbeiten sollen Ende 2021 fertiggestellt sein. Das innovative Projekt „Auburg Quelle" wird von einem Forschungsteam der Fakultät „Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur" der Hochschule Osnabrück begleitet und mit Mitteln der EU und des Landes Niedersachsen gefördert. Zur Freude von Dirk Lütvogt, Geschäftsführer des Unternehmens, der von Beginn an eine Begrünung der Dachflächen vorgesehen hatte. Seine Devise: „Wer eine so große Fläche versiegelt, muss der Natur auch etwas zurückgeben." Diese Aussage spricht sehr für den Nachhaltigkeitsgedanken des Unternehmens." Besonderheit dieser als Biodiversitätsdach angelegten Fläche: Das Saatgut besteht aus gebietseigenen Wildpflanzenmischungen.

Zusammenarbeit macht es möglich

„Geht nicht, gibt's nicht" ist mein Wahlspruch, den mein Mann und unsere Jungs schon mal im Kanon singen. Mitunter muss an einer eher ausgefallenen Idee etwas länger gefeilt werden, bis sie umzusetzen ist. Das wiederum ist nur möglich, wenn wir zusammenarbeiten, uns ergänzen, unsere Stärken und Schwächen kennen, respektvoll, fair und offen miteinander umgehen, auch wenn es mal unbequem wird oder Fehler passieren. Ob kleine oder große Projekte, einfache oder komplexe Objekte, ob Boden oder Dach, ob geplant, gebaut, gepflanzt, gepflegt – mit einem loyalen, zuverlässigen Team und den engagierten Mitarbeitern von Herstellern, Zulieferern und Baustoffhändlern, können wir nahezu jeden Kundenwunsch punktgenau umsetzen und bieten dadurch unbegrenzte Gestaltungsfreiheit. Wir wollen uns auseinandersetzen, aufklären und informieren, voneinander lernen, gemeinsam kreativ sein, Lösungen finden, ausflippen, stolz sein, loben und gelobt werden, uns ärgern und freuen, das Besondere schaffen, an Grenzen gehen. Wir wollen genau das Unternehmen sein, das wir sind. Wir wollen neugierig bleiben, gesund wachsen, transparent und diskret sein, offen für alles Neue, der Natur verpflichtet. Wenn wir uns beschreiben sollen, gibt es eigentlich nur einen Satz: „Wir sind Gröne."

Alle Artikel auf einem Blick

Argumente 2020