Agrar- und Ernährungswirtschaft

Tier ist, was es frisst

Autor*in: PETRA HELLMANN

Gesundes Futter für gesunde Tiere – unter dieser Maxime präsentiert sich die B&K Agrar GmbH seit mehr als 35 Jahren als zuverlässiger Partner für die moderne Nutz- und Heimtierindustrie. Dabei konzentriert sich das Familienunternehmen auf moderne, nährstoffreiche Tierernährung und individuelle Konzepte für eine optimale Wirtschaftlichkeit.

Gesundes Futter für gesunde Tiere – dafür steht die Familientradition auf dem Meyerhof seit über 400 Jahren.   

Hoch hinaus geht es in der im Sommer 2019 neu erstellten Produktionshalle der B&K Agrar GmbH in Holdorf. Das markante, 30 Meter hohe Turmgebäude, bietet auf fünf Etagen reichlich Platz für die hochmoderne Produktionsanlage. Mit sensibler und automatisierter Wiege- und Mischtechnik können Mischungen mit exakt dosierten Mengen an Vitaminen, Aromen, Spurenelementen und Mineralstoffen hergestellt werden; individuell abgestimmt auf die Bedürfnisse nahezu aller Nutz- und Heimtiere. Mehr als 400 Rohstoffe aus der Region und aller Herren Länder sind dabei die Basis für die Herstellung der Vormischungen, Ergänzungs- und Mineralfutter sowie der Spezialprodukte für den Nutz- und Heimtierbereich. Diese werden dem Kundenwunsch entsprechend nach verschiedenen Rezepturen hergestellt. „Qualifizierte Mitarbeiter, innovative Konzepte und Flexibilität sind die Säulen, auf denen wir unseren hohen Anspruch als verlässlicher Partner für Tierfutter aufbauen", stellt Dr. Florian Kiene das Firmenkonzept vor, das die Kunden aus der Mischfutterindustrie, der Landwirtschaft und dem Heimtierbereich in Deutschland und dem europäischen Ausland überzeugt.

Den Tieren schmeckt's

Stammsitz des familiengeführten Unternehmens ist der historische Meyerhof in Mühlen. Hier gründete Tierarzt Dr. Bernd Kiene 1984 die B&K Agrar GmbH, um mit Beratung und Kompetenz die Landwirtschaft zu unterstützen. „Ich bin quasi mit dem Unternehmen aufgewachsen," erzählt sein Sohn Florian, der 2016 in die Geschäftsführung des Unternehmens eingestiegen ist.

In jungen Jahren hat der heute 34-Jährige seinen Vater allerdings vor allem bei Fahrten zu Bauernhöfen begleitet: „Mein Interesse für Tierfutter wurde erst geweckt, als ich Jugendlicher war. Da habe ich in den Ferien in unserem Werk in Mühlen gejobbt und gesehen, wie viele Entwicklungsmöglichkeiten es in diesem Bereich gibt." Ein Pharmaziestudium war nach dem Abitur für ihn die logische Konsequenz. Zielgerichtet hat der promovierte Apotheker auch das Thema seiner Doktorarbeit gewählt: In aufwendigen Studien erforschte er den Zusammenhang zwischen dem Geruchssinn von Tieren und ihrem Fressverhalten. Das Ergebnis – lax formuliert – „die Nase frisst mit", setzt er bei den Produkten seines Unternehmens inzwischen um und so duftet es in den Produktionsräumen auch für menschliche Nasen ganz wunderbar.

Dr. Florian Kiene: „Mit individuellen Premixen, Mineralfutter und Spezialmischungen bieten wir unseren Kunden Produkte für nachhaltige und effiziente Tierernährung.“   

Qualität von Anfang an

Produziert wird im Oldenburger Münsterland an zwei Standorten, die in Mühlen und Holdorf angesiedelt sind. Die Mitarbeiter sind bestens mit dem Metier vertraut und sorgen in den verschiedenen Abteilungen für reibungslose Produktions- und Vertriebsabläufe. Dabei unterliegt die Herstellung der Vormischungen, Ergänzungs- und Mineralfutter sowie der Spezialprodukte für den Heim- und Nutztierbereich hohen gesetzlichen Anforderungen, die je nach Spezies variieren. „Unsere Produkte erfahren auch nach ihrer Entwicklung eine laufende Anpassung an neuste wissenschaftliche Erkenntnisse und rechtliche Neuerungen, sodass sich unsere Kunden auf die Qualität und Funktionalität verlassen können", betont Dr. Florian Kiene.

Verantwortlich für die Qualitätssicherung ist seine Ehefrau Apothekerin Dr. Lena Kiene: „Wir haben ein zertifikatsübergreifendes System etabliert, das die aktuellen gesetzlichen Vorgaben mit dem neuesten Stand von Wissenschaft und Technik zusammenführt. Nach diesen Maßstäben haben wir unsere Prozesse standardisiert, um jederzeit die Qualität unserer Produkte prüfen, bewerten und auf Gefahren reagieren zu können."

Wegen der sich im Laufe der Jahre geänderten gesetzlichen Vorgaben, wurden die Produktionsstandorte optimiert und aufgeteilt. Mit insgesamt sechs Mischlinien ist das Unternehmen in der Lage, ein breit gefächertes Produktportfolio für Wiederkäuer, Schweine, Geflügel sowie für die Produktion von Heimtierfutter mit geringer Vorlaufzeit herzustellen.

Die wertvollen Rohstoffe durchlaufen mit minimalster Verschleppung den Herstellungsprozess.   

Maßgeschneiderte Fütterungskonzepte

Der Standort in Mühlen ist auf Erzeugnisse für Wiederkäuer wie Rind und Schaf spezialisiert. Das bietet eine sehr effiziente Rohstoffauswahl und ermöglicht eine verschleppungsfreie Produktion. „Der Produktionsbereich muss absolut frei sein von tierischen Stoffen", erklärt Günter Hilgefort. Der Agraringenieur und gelernte Landwirt hat über viele Jahre Erfahrungen im Herdenmanagement gesammelt. Als Spezialberater mit Fokus auf Rinderernährung erarbeitet er für die B&K Agrar GmbH gemeinsam mit den Kunden aus der Mischfutterindustrie und der Landwirtschaft speziell angepasste Fütterungskonzepte: „Erntebedingt ergeben sich im Grundfutter der Rinder große betriebsspezifische Unterschiede. Folglich ist der Bedarf an Futterzusatzstoffen wie Mineralien, Spurenelementen, Vitaminen, Algenkalk, Aminosäuren oder Hefen individuell sehr unterschiedlich. Zudem braucht eine Milchkuh einfach etwas anderes als ein männliches Tier dieser Gattung." In den individuellen Mischungen liegt eine der Stärken des Unternehmens: „Wir orientieren uns am Bedarf unserer Kunden und stellen auch ganz kleine Mischungen her."

Interdisziplinäre Teams aus Tierärzten, Agraringenieuren und Apothekern beschäftigen sich mit der Fütterung von Rindern, Schweinen, Geflügel sowie Heimtieren. Für den Kunden und gemeinsam mit ihm optimiert die B&K Agrar GmbH Futter und entwickelt individuelle Lösungen, bei der Tiergesundheit und Produktivität stets im Fokus stehen. Mit einer optimalen Fütterung kann ressourcenschonend die Ernährungssituation von Mensch und Tier verbessert werden. Durch Kooperationen fließt das Know-how aus Lebensmittel- und  Pharmaindustrie sowie von Tierarztpraxen in die Produktoptimierung ein. So gehören auch innovative Ergänzungsfuttermittel in flüssiger und fester Form zum Portfolio der B&K Agrar GmbH, die nur von wenigen Firmen angeboten werden können.

Zukunftsorientiertes Futter

Den Bereich Schweinefütterung leitet Dr. Maria Mester. Die Tierärztin kombiniert für die B&K Agrar GmbH in Holdorf Erkenntnisse aus der Tiermedizin mit Tierernährung und wirtschaftlichen Aspekten der zu beliefernden Betriebe. „Jedes Produkt kann einer noch so guten Idee entsprungen sein, wenn es nicht in einem günstigen Kosten-Nutzen-Verhältnis steht, ist es nicht marktfähig. Wir haben über die Jahrzehnte gelernt, marktfähige und effiziente Produkte zu schaffen, die verlässlich ihre Funktion erfüllen und nachhaltig zu einer Kostenreduktion führen." In diesem Zusammenhang verweist sie auf die im Unternehmen genutzten hochverfügbaren Eiweißfraktionen und die z. T. im Alleinvertrieb verwendeten Oligosaccharide, die neben gängigen Futterzusatzstoffen wie Enzymen, Probiotika, Präbiotika, Phytobiotika und Heilerden die Ausnutzung von Futternährstoffen verbessern und gleichzeitig die Gesundheit von Tieren fördern: „Wir bieten damit Heildiäten für eine tierschonende aber dennoch betriebswirtschaftliche Nutztierhaltung an." Vor allem zur Krankheitsvorsorge, bei akuten Erkrankungen aber auch in Stresssituationen oder bei einer Ernährungsumstellung werden damit nachweislich beste Ergebnisse erzielt.

Besonderes Augenmerk gilt zudem dem Klimaschutz: „Gerade in den letzten fünf Jahren setzt die Firma Futterzusatzstoffe ein, die neben einer verbesserten Ausnutzung der im Protein enthaltenen Elemente Stickstoff und Phosphor, im Tier auch das entstandene Ammoniak binden. Dadurch gelangt ein deutlich geringerer Anteil über die Luft in das Klima – nach aktuellen wissenschaftlichen Versuchen können damit bis zu 65 Prozente über die Futterzusätze in der Gülle gebunden und anschließend bodennah bzw. je nach Gülletechnik an die Wurzeln der Pflanzen ausgebracht werden."

Die Produktion wird kontinuierlich durch sensorische, physikalische und chemische Analysen begleitet.   

Leckeres für den tierischen Liebling

Ebenfalls in Holdorf ist der Heimtierbereich angesiedelt. Allerdings geht es hier nicht um Fertigfutter für Hund, Katz und Co., sondern um die dem Pet Food zugefügten Zusatzstoffe: „Wir produzieren quasi Gewürzmischungen für Heimtierfutter, die für Geschmack und stoffliche Bindung sorgen", erklärt Dr. Florian Kiene, der für diesen Bereich verantwortlich ist. Hier dürfen auch tierische Nebenprodukte, die sogenannten Kategorie-3-Stoffe, verarbeitet werden. „Das Besondere ist, dass wir kundenspezifische Konzentrate von komplexer Zusammensetzung anbieten, die bei unseren Kunden die Produktionsabläufe effizienter gestalten – das spart Zeit und Geld."

Just-in-time

Verlässlichkeit garantiert die B&K Agrar GmbH nicht nur durch die hoch spezialisierten Produktionsstätten. Auch Liefersicherheit und Termintreue haben über die Jahrzehnte zu nachhaltigen Kundenbeziehungen geführt: „Durch einen hauseigenen Fuhrpark sind wir in der Lage, die an uns gestellten Lieferwünsche zuverlässig einzuhalten."

Um das Angebot der flexiblen Just-intime-Lieferung weiter auszubauen, wird im Frühjahr 2020 die Lagerkapazität am Standort Holdorf um ein Hochregallager mit 8000 Palettenstellplätzen erweitert. Die Ware kann so dem Kunden termingerecht für den jeweiligen Produktionsprozess zur Verfügung gestellt werden.

Mit ihrem hohen Qualitätsanspruch, zertifizierter Produktsicherheit und individuellen Konzepten bietet die B&K Agrar GmbH beste Perspektiven für gesunde Tierernährung.

Alle Artikel auf einem Blick

Argumente 2020