Oldenburger Münsterland zu Gast auf der Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin

Am Sonntagabend schloss die 52. ITB in Berlin ihre Tore.

Veröffentlicht: 13. März 2018

Berlin. Neben rund 10.000 Ausstellern aus über 180 Ländern war auch wieder die Reiseregion Oldenburger Münsterland vertreten. Ein Anziehungspunkt für viele Besucher war die virtuelle 360°- Radtour durch das Oldenburger Münsterland.
Dadurch entstanden vielseitige Anknüpfungspunkte für Gespräche am Messestand, um die Angebote der Region und der fünf Erholungsgebiete zu beleuchten. Auch der niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Dr. Bernd Althusmann, ließ sich bei seinem Besuch die Vielfältigkeit der Region im Gespräch mit Marc Klinke, Abteilungsleiter Tourismus, erläutern.
Der Verbund stellte auf dem Stand der TourismusMarketing Niedersachsen das touristische Leistungsprogramm des Oldenburger Münsterlandes mit seinen Erholungsgebieten vor. An drei der fünf Messetage ist die Messe für Fachbesucher geöffnet, so dass die ITB für die Tourismusbranche eine hervorragende Plattform bietet, um neue Trends aufzuspüren, Geschäftskontakte zu knüpfen, Netzwerke auszubauen, aber auch bestehenden wie zukünftigen Geschäftspartnern sowie der Fachpresse den Mehrwert einer Kooperation zu vermitteln. An den beiden Wochenendtagen öffnete die Messe für das reiseinteressierte Publikum.

Foto: Verbund Oldenburger Münsterland e. V. / Gesche Lindner

powered by webEdition CMS