LzO hat Grundstück an der Soestenstraße erworben

Veröffentlicht: 15. März 2018

Cloppenburg. Die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) hat nach intensiven Verhandlungen das Grundstück an der Soestenstraße/Ecke Bürgermeister-Heukamp-Straße vom Investor Genos GmbH Vechta erworben. Die LzO wird auf dem erworbenen Grundstück in den kommenden Jahren ein neues Gebäude für ihre Regionaldirektion Cloppenburg errichten.

Volker Raker, Privatkundendirektor und Frank Naber, Firmenkundendirektor der LzO-Regionaldirektion Cloppenburg: „Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt die weiteren Schritte und Baumaßnahmen zügig und konkret voran bringen können.“

In dem Neubau an der Soestenstraße sollen zeitgemäße Räume für alle Service- und Beratungstätigkeiten entstehen, in denen die komplette Palette moderner Finanzdienstleistungen für Privat- und Firmenkunden angeboten werden kann. Die LzO bekennt sich damit ausdrücklich zu ihrem regionalen Standort in Cloppenburg, da alle maßgeblichen Entscheider für das Kundengeschäft weiter vor Ort vertreten sein werden.

Bürgermeister Dr. Wiese freut sich über den Abschluss des Vertrages, der mit Zustimmung der Stadt Cloppenburg zustande kam. „ Das Vorhaben der LzO auf dem früheren Gelände der Stadt Cloppenburg ein Bankgebäude zur Unterbringung der Regionaldirektion in Cloppenburg zu errichten und mit diesem Gebäude den Standort Cloppenburg weiter zu stärken und auszubauen, findet eine breite Unterstützung bei Politik und Verwaltung“, so der Bürgermeister.

Umfangreiche Bodenuntersuchungen und umfassende Bauplanungen nötig
Bis konkret mit den Baumaßnahmen begonnen werden kann, muss zunächst das Grundstück auf vorhandene Bodenbelastungen untersucht werden, da frühere

Eigentümer es für eine Tankstelle und eine Hausmülldeponie genutzt haben. Parallel beginnen zügig die umfassenden architektonischen und baulichen Planungen für den Neubau. Da die Bodenuntersuchungen und die anschließenden Baumaßnahmen aber etwas Zeit erfordern, rechnen die Verantwortlichen bei der LzO damit, dass das neue Gebäude nicht vor dem Jahr 2022 eröffnet werden kann.

Nutzung Grundstück Lange Straße soll weiter die Innenstadt beleben
Die Stadt und die LzO haben nach sehr konstruktiv geführten Gesprächen vereinbart, dass das jetzige LzO-Grundstück an der Langen Straße weiter wie bisher im Sinne der Stadt für die Belebung und Attraktivität der Innenstadt genutzt werden soll. Da endgültige Entscheidungen über die zukünftige Nutzung erst getroffen werden können, wenn der Bezugstermin für den Neubau feststeht, hat die LzO ausdrücklich bestätigt, dass sie bei der Folgenutzung oder einem evtl. Verkauf die Interessen der Stadt berücksichtigen wird, z.B. in dem auf den Flächen im Erdgeschoss Einzelhandel oder Gastronomie möglich sind und dass der Platz vor dem Gebäude wie in der Vergangenheit auch den Cloppenburger Kaufleuten für Aktionen und Veranstaltungen in der Fußgängerzone zur Verfügung steht.

Dr. Wiese betont die gute Zusammenarbeit mit der LzO im Hinblick auf die spätere Nutzung des jetzigen Bankgebäudes in der Innenstadt. „ In der heutigen Zeit ist es nicht selbstverständlich, dass Grundstückseigentümer so verantwortungsvoll mit den Interessen der Stadt Cloppenburg an einer attraktiven Innenstadt umgehen“, bedankte sich der Bürgermeister bei den Verantwortlichen der LzO.

20 Standorte im Landkreis Cloppenburg
Unter der Leitung der Regionaldirektoren Volker Raker (Privatkunden) und Frank Naber (Firmenkunden) ist die Sparkasse im Landkreis Cloppenburg an 20 Standorten vertreten (Cloppenburg/Lange Straße und Osterstraße, Molbergen, Garrel, Emstek, Löningen, Essen, Lastrup, Lindern, Friesoythe, Altenoythe, Bösel, Ramsloh, Sedelsberg und Barßel - sowie mit den SB-Standorten Cloppenburg Emstekerfeld, Löninger Straße und Famila-Markt sowie in Strücklingen.

powered by webEdition CMS