Gesellschaftliches Engagement der OLB prägt die Region

Oldenburger Münsterland.

Veröffentlicht: 13. April 2018

Das OLB Jugend-Reitfestival, der Kinderkulturzirkus und der OLB-Heidesee-Triathlon - diese und weitere Projekte hat die Oldenburgische Landesbank AG (OLB) unterstützt. Im Oldenburger Münsterland engagierte sie sich mit rund 85.000 Euro. Bei einem Treffen in Vechta berichteten die Förderpartner über ihre Aktionen und bedankten sich bei der OLB.

Tobias Penski und Mark Zerhusen freuten sich, den Triathlon am Heidesee am 9. September erneut zu starten: Es werde auch wieder eine Jugendveranstaltung mit 50-70 Kindern und Jugendlichen geben.

Jörg Maier vom Pferdesportverband Weser-Ems stellte das OLB Jugend-Reitfestival vor. Von April bis Ende September messen sich junge Reiterinnen und Reiter, um sich für das Finale in Vechta zu qualifizieren. Alle Jugendlichen haben zudem die Chance auf eine Teilnahme beim OLB-Trainingstag, der auf verschiedenen Gestüten stattfindet - dieses Jahr erstmalig auf dem Hof Klatte in Lastrup. Es werde eine tolle Veranstaltung, so Maier.

Vom Zirkusprojekt in Steinfeld berichtete Markus Schlarmann. Die St.-Johannes-Schule habe eine Woche lang eine Zirkusvorführung eingeübt und diese vor Eltern, Verwandten, Bekannten und Freunden dann erfolgreich aufgeführt.

„Wir freuen uns, dass wir zu diesen tollen Projekten beitragen können, die die Region nachhaltig prägen“, sagten Doris Bünnemeyer und Stefan Lübbe, Mitglieder der regionalen Geschäftsleitung der OLB. „Wir sind eine lebendige Region, dies wollen wir gemeinsam weiter fördern.“

Pastor Fridtjof Amling aus Dinklage warf einen Rückblick auf die Grillabende mit 120 Gästen, darunter viele Flüchtlinge. Seit drei Jahren würden dazu Flüchtlinge und Einheimische eingeladen. Es werde gemeinsam gefeiert und es finde ein toller Austausch statt.

Erfreuliches gab es auch vom Radcross mit vielen Teilnehmern. Ein Schwerpunkt liege hier auf der Jugendförderung, sagte Heiner Hannöver von der RSG Lohne-Vechta.

Die Maximilian-Kolbe-Schule konnte dank der OLB spezielle Stifte anschaffen, um in der Förderschule das Lernen und die geistige Entwicklung zu unterstützen. Birgit Schmücker hatte diese mitgebracht, um sie bei dem Treffen zu präsentieren.

Und die Uni freute sich über ein E-Bike: Prof. Dr. Marco Rieckmann, Professor für Hochschuldidaktik, nahm in seiner Funktion als Nachhaltigkeitsbeauftragter der Universität an dem Treffen in Vechta teil: „Wir wollen die Uni gesundheitlicher gestalten und die nachhaltige Mobilität fördern“, sagte er.

Insgesamt unterstützt die OLB jedes Jahr rund 300 Vereine und Institutionen im Nordwesten. Im Mittelpunkt stehen dabei Themen aus den Bereichen Jugend, Kultur und Soziales, die die Zukunft der Region prägen. Insbesondere bei diesen Förderschwerpunkten sind zahlreiche Projekte in den vergangenen Jahren nachhaltig gewachsen und bauen auf das Vertrauen und die Nähe zwischen den Mitarbeitern der Bank und deren jeweiligen Projektpartnern.

Ermöglicht werden die Förderungen vor allem durch das OLB Glückssparen. Mit dem Gewinn-Sparmodell der Bank können auf diese Weise Projekte vor Ort gefördert werden.

Weitere Informationen unter www.olb.de. Hier ist auch die OLB-Förderbroschüre hinterlegt.

powered by webEdition CMS