Kult-Gemüse lockt Gruppen ins Oldenburger Münsterland

An den kommenden Wochenenden wird das Oldenburger Münsterland wieder zum Ausflugsziel für unzählige Grünkohl-Fans. In Gruppen ziehen sie durch die reizvolle Landschaft, ausgestattet mit Bollerwagen und Boßelkugel.

Denn die verkehrsarmen Straßen sind geradezu ideal für das traditionsreiche Spiel, bei dem zwei Mannschaften mit möglichst wenig Würfen eine festgelegte Wegstrecke zurücklegen. Geistige Getränke beeinträchtigen mitunter die sportlichen Leistungen, fördern aber auch das Vergnügen. Das Ziel ist stets einer der vielen Gasthöfe, die inzwischen zahlreiche Pauschalangebote für diese spezielle Form des Wintervergnügens bereithalten, zum Teil auch mit Übernachtung.

Eine Kohlfahrt ist also viel mehr als nur ein geselliges Spektakel. Es ist der Dreiklang aus Bewegung an der frischen Luft, gemeinsamem Spaß und gutem Essen. Und das Oldenburger Münsterland ist das Stammland des Grünkohls, jedenfalls was den Anbau betrifft. In der Region im Städtedreieck von Bremen, Oldenburg und Osnabrück wird über die Hälfte des niedersächsischen Grünkohls geerntet. Das leckere Kult-Gemüse wächst quasi vor der Tür. Eine Kohlfahrt endet je nach Veranstalter mal mit, mal ohne Tanz. Weitere Informationen zu Pauschalangeboten auch telefonisch unter 04441/956512.