Nachbarn sagen Prost unterwegs auf dem Weg zu den frischgebackenen Eltern

Der Kilmerstuten geht auf eine uralte Tradition zurück; der Name stammt von dem heute längst vergessenen Wort „Kilmer“ (= Kindstaufe) ab. Verwandte und Nachbarn brachten den jungen Eltern einen Kilmerstuten, Butter, Zucker und Kaffee, um die Mutter zu entlasten und Freude und Unterstützung zu bekunden.

Die Bäcker- und Fleischerinnungen des Oldenburger Münsterlandes haben diese Tradition mit dem „Original Kilmerstuten Oldenburger Münsterland“ nach altem Rezept aufgegriffen. Dieses handwerkliche Qualitätsprodukt wird ausschließlich aus Weizenmehl, Margarine/Butter, Eiern, Hefe, Salz, Wasser, Milch und Zucker zubereitet und besteht zu mindestens 40 Prozent aus großbeerigen Rosinen. Der Kilmerstuten kann in Kasten- oder Laibform gebacken und mit Zuckerglasur versehen werden. Serviert wird er ausschließlich mit deutscher Butter und geräuchertem oder luftgetrockneten Knochenschinken.

Mehr Informationen zu diesem besonderen Brauchtum bei uns in der Region finden Sie auch unter www.kilmerstuten.de.

 DSC6548 Thomas Meyer Stelljes

Bäckermeister Thomas Meyer aus Vechta zu Zutaten und Fans vom Kilmerstuten...