„Kiek moal wedder in“ – das heißt im Oldenburger Münsterland nicht einfach „Auf Wiedersehen“. Nein, es ist der innige Wunsch, einen Menschen wieder bei sich aufzunehmen. Die Plattdeutsche Sprache wird liebevoll gepflegt und verbindet die Menschen. Das gilt insbesondere für die kleinste Sprachinsel Europas im Norden des Oldenburger Münsterlandes. In Saterland wird noch von rund 2.000 Menschen eine eigenständige Sprache gesprochen – das Saterfriesisch. Der Seelter Bund, der Heimatverein, bringt Gästen gern diese einzigartige Sprache näher. Nach bestandener Prüfung erhält man das „Seelter Tjuchnis“ (Saterländer Zeugnis), wieder ein Grund zum Feiern. Sogar das breühmte Kinderbuch "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry wurde ins Saterfriesische übersetzt.

Hier können Sie einigen Berichten von Antonius Kanne lauschen und mehr über die saterfriesische Sprache lernen.

 DSC1304 Antonius Kanne Stelljes

Antonius Kanne vom Heimatverein "Seelter Bund" zur Entstehung von Europas kleinster Sprachinsel...

Antonius Kanne vom Heimatverein "Seelter Bund" zu der Frage, wie viele Menschen noch Saterfriesisch sprechen und was für den Erhalt der Sprache getan wird...